Archivierter Artikel vom 25.05.2022, 16:30 Uhr
Bad Hönningen

Junggesellen feiern mit ihrem Maikönigspaar Carina und Ole

Neben der traditionellen St. Peter und Paul-Kirmes, die in diesem Jahr zum 258. Mal gefeiert wird, zählen der Maiumzug mit dem anschließenden Maiball zu den ältesten Traditionen des Vereins.

Dietmar Walter

Das Maikönigspaar 2022 Carina Dolezich und Ole Röser beim Königswalzer unter der Schwenkfahne.

Dietmar Walter

Dietmar Walter

Im Mittelpunkt der Maitradition standen dieses Jahr die Maikönigin Carina Dolezich (21) und ihr gewählter Maikönig Ole Röser (20). Beide sind schon seit einigen Jahren im Junggesellen-Verein aktiv. Ole Röser ist sogar bereits seit 2017 im Vorstand und besetzt momentan das Amt des zweiten Fähnrichs. Der Maiumzug begann in diesem Jahr am Marktplatz und führte die Junggesellen nach dem Antreten, gemeinsam mit dem Musikverein Bad Hönningen und dem Fanfaren-Corps Grün-Weiß, zum Maikönig. Dort gab es eine kurze Stärkung, bevor man sich – nun unter neuer Führung – aufmachte, um die Maikönigin und ihre Ehrendamen abzuholen. Bei der Maikönigin folgte dann auf einen kleinen Umtrunk das Fähndelschwenken, bei dem die beiden Fähnriche Arne Walter und Hendrik Sartor bei tollem Wetter ihr Können unter Beweis stellten. Auch Maikönig Ole gab sich keine Blöße und zeigte sein Können an der Schwenkfahne.

Von der Königin aus, ging der Umzug mit dem Maikönigspaar, welches von den Ehrendamen umrahmt wurde, quer durch den Ort. Ende des Umzugs war das Vereinslokal „Lindenwirtin“, wo der Maiball durch den Königswalzer unter der Schwenkfahne eröffnet wurde. Zu Musik von DJ Toni wurde hier bis tief in die Nacht gefeiert, um dem Maikönigspaar einen unvergesslichen Abend zu bereiten.

Pressemitteilung des Junggesellen-Vereins 1764 Bad Hönningen