Windhagen

Fröhliche Fete für das Prinzenpaar

Buntes Programm der KG Wenter Klaavbröder im Forum an der A3.

Lesezeit: 3 Minuten

Erwin Höller

Erwin Höller

Erwin Höller

Erwin Höller

Erwin Höller

Die Närrinnen und Narren waren zur Prinzenfete der KG Wenter Klaavbröder in das Forum an der A3 eingeladen. Und eines kann man nach dem fast fünfstündigen Programm der Veranstaltung, das Sitzungspräsident Dennis Heinemann moderierte, resümieren: eine super-gute Stimmung bei derHand-Made-Unterhaltung für das Publikum im sehr gut gefüllten Hallenrund. Zu den Gästen zählten auch karnevalistische Abordnungen mit Prinzenpaaren aus dem Asbacher Land und dem benachbarten Rhein-Sieg-Kreis.

Das Prinzenpaar Prinz Mario I. und Prinzessin Vroni I. (Höß) wurde beim Einzug, angeführt vom Musikverein Harmonie unter Leitung von Alexander Rüddel, gefeiert. Prinz und Prinzessin begrüßten von der Bühne die Narrenschar und ließen dabei die ersten Tage ihrer Regentschaft kurz Revue passieren. Der Prinz teilte mit, dass er zu Beginn der Veranstaltung aufgeregter sei, als bei der Prunksitzung. Abends schalte er nach täglichen Aktionen jetzt zwei Schalter im Schlafzimmer aus: den Schalter fürs Licht und danach den Schalter fürs eigene Grinsen im Gesicht. Nachdem das Regentenpaar auf seinem Ehrenplatz vor der Bühne Platz genommen hatte, verfolgten es das närrische Spiel mit viel Interesse.

Für die musikalische Untermalung und die Tuschs sorgte Achim Klasen. Der Musikverein Harmonie unterhielt zu Beginn mit einem karnevalistischen Potpouri, danach zeigten die Wenter Flöhe zwei begeisternde Tänze. Dann betrat Besuch aus der Familie des Prinzenpaares die Bühne – die Töchter Franziska und Victoria überraschten mit Anhang mit einem speziellen Liedvortrag. Dazu hatten sie den Text des Liedes der kölschen Band Lupo „Für die Liebe nitt“, in dem unter anderem kölsche Begriffe hochdeutsch erklärt werden, den Geburtsorten ihrer Eltern entsprechend mit badenserisch und schwäbischen Begriffen umgetextet. Nach zwei Tänzen der Wenter Dominos marschierte die Alte Garde 1984 Blau-weiß Bad Hönningen mit Fanfarencorps, Tanzgruppe und ihrem Tanzpaar in die Narrhalla ein. Unter Mitwirkung von Martina Becker, einer Arbeitskollegin von Prinzessin Vroni, die in einem Reisebüro in Bad Hönningen arbeitet, war der Besuch im Geheimen arrangiert worden. Die Bad Hönninger Karnevalisten boten einen stimmungsvollen Vortrag, der gut ankam.

Nun stand der Auftritt der Strücher KG aus Thomasberg auf dem Programm. Sie besuchte die Veranstaltung mit der aktuellen Kinderprinzessin Mia-Sophie I. ohne den erkrankten Prinzen Felix I. und der Tanzcorpsgruppe Blau-weiße Flammen. Prinzessin Vroni war früher bei den Windhagener Möhnen aktiv. Der Möhneclub Rubbeldidupp war nächster Part im jecke Spill der Fete. Die Vorsitzende Daniela Dasbach und ihre Möhnen präsentierten eine begeisterne „Kaisermania“. Sieben Roland Kaiser-Doubles mit den Hits und das Duo mit Maite Kelly-Double wurden zum Besten gegeben. Tobender Beifall und Zugaberufe waren verdienter Lohn des Publikums. Das Prinzenpaar wohnt im Wiesengrund, der im Volksmund zum Neubaugebiet „Legoland“ in der Nähe des Bürgerzentrums zählt. Zu den Legoland Freunden gehört auch Ortsbürgermeister Martin Buchholz. Er und Nachbarn des Prinzenpaares gestalteten eine Liedvortrag zu Ehren des Regentenpaares. Als Geschenk hatten sie unter anderem einen handgemachten Stammbaum mitgebracht.

Prinz Mario war früher passionierter Marathonläufer. Seit mehreren Jahren leitet er das Orgateam des Windhagen-Marathons – nächster Windhagen-Marathon ist am 12. Mai. Die Mitglieder des Orgateams gestalteten einen Beitrag für die Prinzenfete. Vorbereitet wurde der 1. Prinzenfeten-Marathon im Forum. Hierfür musste sich das Prinzenpaar unter Anleitung von Jonas Walter bei der Fete für den Lauf aufwärmen. Dann wurde ein närrischer Kurzstrecken-Lauf im Publikumsrund, angeführten von einem Läufer im Affenkostüm, ausgetragen. Siegerin wurde die Prinzessin und zweiter Sieger der Prinz.

Pickepackevoll war die Bühne anschließend beim Auftritt der befreundeten Karnevalsvereine aus dem Siebengebirge und dem Asbacher Land, dabei wurde auch der KG-Sessionsorden verliehen. Der TC Blau-weiß Windhagen präsentierte zwei Top-Tänze mit viel Akrobatik. Finale war mit dem Elferrat und den Elferratsfrauen, die in Stipvisiten aus dem Tagesgeschehen und närrischen Aktivitäten des Prinzenpaares berichtete. Die Moderation hatte mit Anne Kucic-Lantermann eine Ex-Prinzessin dabei . Um 0.00 Uhr endete eine besondere und stimmungsvolle Prinzenfete.

Pressemitteilung: KG Wenter Klaavbröder