Weißenthurm

Fairbandsgemeinde Weißenthurm lud zur fairen Woche

Aktionswoche des fairen Handels begangen – Infos, Schönes und Köstliches. „Fair steht dir #fairhandeln für Menschenrechte weltweit“ lautete in diesem Jahr das Motto der Aktionswoche des Fairen Handels in Deutschland.

Lesezeit: 1 Minute
Foto: VG Weißenthurm/Demleitner

Im Fokus standen menschenwürdige Arbeitsbedingungen und nachhaltiges Wirtschaften in der Textil-Lieferkette. Auch die Verbandsgemeinde Weißenthurm, die seit Oktober 2021 als faire Kommune zertifiziert ist, hat sich an der fairen Woche beteiligt. Jeden Tag wartete eine andere, kleine Aktion auf die Besucher sowie die Mitarbeiter im Foyer des Rathauses. Am fairen Stand gab es nicht nur jede Menge Informationen rund um fairen Handel und die Aktionswoche mit ihren Themen. Zusätzlich schenkten Auszubildende fairen Orangensaft und Kaffee aus und verschenkten Blumengrüße aus fairem Anbau. Aus der Kantinenküche gab es Muffins, die Monika Gengel aus fairen Produkten gezaubert hatte. Zum Abschluss winkten am Freitag kleine Preise am Glücksrad. „Über die Zertifizierung haben wir uns sehr gefreut, vor allem, weil es trotz Corona gelungen ist, die Kriterien zu erfüllen, aber das Thema bleibt natürlich weiter aktuell“, erklärte Kim Lachmann. Gemeinsam mit Kristina Uerz ist die Wirtschaftsförderin der VG für das Projekt Fair trade innerhalb der Verbandsgemeindeverwaltung verantwortlich und leitet die entsprechende Steuerungsgruppe. „Wir werden fairen Handel weiter im Blick behalten“, betonte Lachmann. Die faire Woche sei eine wichtige Gelegenheit, deutlich zu machen, wie vielfältig der Beitrag auch vor Ort zu einer nachhaltigen Entwicklung sein kann.

Pressemitteilung: Verbandsgemeinde Weißenthurm

Archivierter Artikel vom 30.09.2022, 10:44 Uhr