Linz

Traditionelles Uhlesessen der Stadtsoldaten Linz

Nach zwei Jahren ohne Corpsappell, fand kürzlich das traditionelle Uhlesessen der Stadtsoldaten in der Linzer Burg statt. Diese interne Feier gilt als Auftaktveranstaltung für die kommende Karnevalssession. Gefeiert wird mit der gesamten Stadtsoldatenfamilie.

Lesezeit: 4 Minuten
Das Foto zeigt (von links) Adjutant Michael Degen, Ehrenkommandant Siggi Bündgen, Ferdi Ehrenberg und Kommandant Markus Paffhausen.
Das Foto zeigt (von links) Adjutant Michael Degen, Ehrenkommandant Siggi Bündgen, Ferdi Ehrenberg und Kommandant Markus Paffhausen.
Foto: Creativ Picture, Heinz-Werner Lamberz

Durch den Wegfall des Saales vom Hotel Weinstock, musste sich das Corps nach einer neuen Lokalität umsehen. Diese war recht schnell gefunden und so konnte der Vorstand die Stadtsoldatenfamilie in die Burg Linz einladen. Mehr als 200 Personen folgten der Einladung und zogen in den prachtvoll in Rut und Wieß dekorierten Saal ein. Mit dem Einmarsch des Musikzuges, des gesamten Vorstands sowie dem Tanzpaar begann das Uhlesessen. Zu Beginn begrüßte Kommandant Markus Paffhausen Mariechen Svenja Saal und Tanzoffizier Sebastian „Mesi“ Mesenholl, seine „staatsen Kerls“ und die inaktiven Mitglieder mit ihren Familien sowie befreundete Karnevalsvereine.

Zuerst wurde der zweite Kassierer Thorsten Brandt zum Offizier befördert. Nach dem Ausmarsch des Vorstandes, des Tanzpaares und des Musikzuges, eröffnete der Kommandant das reichhaltige Uhles-Buffett, ohne zu vergessen, sich bei den zahlreichen Spendern zu bedanken. Nachdem die hungrigen Mäuler gestopft waren, startete der Kommandant mit seinem Adjutanten Michael Degen, beide auch bekannt als M+M, das Programm. Der erste Geschäftsführer Michael Westhofen präsentierte einen Rückblick auf die Corps-Aktivitäten in der Coronazeit. Es folgten die Glückwünsche an Geburtstagskinder, frisch Vermählte und frisch gebackene Eltern.

Kommandant Markus bat die ersten Kameraden auf die Bühne. Mit fünf Jahren Mitgliedschaft im Musikzug wurden Tjasse Elias Adams, Enric Britz, Benjamin Fritz, Leonard Salz, Tanja Schmidt und Tanja Schönenberg geehrt. Fünf Jahre aktiver Stadtsoldat konnte Florian Berg feiern. Für zehn Jahre aktive Stadtsoldaten wurde Maxi Nikolay und für zehn Jahre Musikzug wurde Justin Jaspert geehrt. 15 Jahre im Musikzug spielt nun bereits Tom Tietze die Trommel und wurde ebenso wie Stefan Biastoch, dieser für 15 Jahre aktiver Stadtsoldat, geehrt.

Weiter ging es im Programm mit der Aufnahme inaktiver Kameraden. Thorsten Weber, Sandra Irsch, Michael Schmidt, Thomas Schmitz und Heinz Breuer, von der eng verbundenen Bendorfer Narrenzunft, erhielten Corpsorden und Krätzchen. Aktiv ins Corps aufgenommen wurden Benni Mack, Jan Profitlich, Justin Jaspert und Tom Tietze. Alle wurden vor den Kameraden vereidigt, die den Eid gespannt verfolgten und dann jubelnd applaudierten. Kommandant Markus begrüßte die vier im aktiven Corps und wünschte ihnen viel Spaß in der Stadtsoldatenfamilie.

Eine weitere besondere Ehrung stand auf dem Programm. Im Jahre 2000 hatte der damalige Kommandant und heutige Ehrenkommandant Siggi Bündgen den Traum eines Schellenbaums für das Corps. „So ein schönes Stück möchte ich auch gerne haben, um unseren Musikzug und das Corps optisch aufzuwerten“, sagte er damals. 2003 wurde der neue Schellenbaum auf dem Uhlesessen vorgestellt und Björn Profitlich erklärte sich direkt bereit, unseren Schellenbaum in Zukunft bei all unseren Auftritten zu tragen. Für diese bereits 20-jährige gewissenhafte Erfüllung der Aufgabe, wurde Björn mit einer Urkunde und einem originalgetreuen, durch unseren Pressewart Jörg Kahlert selbstgefertigten Miniatur-Schellenbaum gewürdigt.

Es wurden weitere Ehrungen vorgenommen und so wurden Martin „Tenchu“ Kökce, Sebastian „Mesi“ Mesenholl und Christian Vossemer für 25 Jahre Mitgliedschaft in Musikzug und Corps geehrt. Josef Weber erhielt die Ehrung für 25 Jahre aktiver Stadtsoldat und wurde in das Offizier-Corps aufgenommen. Geehrt wurde für 30 Jahre Musikzugmitglied beziehungsweise Teil des aktiven Corps Thorsten Lahr. Für 35 Jahre Musikzug und aktiver Kamerad ehrte der Kommandant Dominik Wilsberg und Jürgen Ziegler sowie für 35 Jahre aktiver Stadtsoldat die Kameraden Harry Nietzard und Toni Schmidt.

Bevor der Musikzug an die Reihe kam, beorderte der Kommandant den Ehrenkommandanten Siggi Bündgen und den Kameraden Ferdi Ehrenberg für eine nicht alltägliche Ehrung auf die Bühne. Beide Kameraden begingen ihr fünfzigstes Jubiläum in der Stadtsoldatenfamilie. Siggi führte aus, wie die beiden zum Stadtsoldatencorps kamen. Ferdi aus der Liebe zum Mariechen und Siggi aus der Liebe zum Karneval. Siggi und Ferdi bedankten sich bei den Kameraden und verließen die Bühne unter Standing Ovations.

Unter großem Beifall enterte der Stadtsoldaten-Musikzug unter Leitung von Tambourmajor Markus Mollberg den Saal und präsentierte das aktuelle Potpourri mit den Sangesbarden Andreas Salz und Thomas Reuter an der Spitze.

Eine Ehrung fehlte noch an diesem Abend. Es wurde nun der Kameradschaftsorden verliehen. Mit diesem Orden werden alljährlich Kameraden geehrt, die sich mit besonderer Leistung für die Kameradschaft und für das Corps verdient gemacht haben. Der Kameradschafts-Orden wurde in diesem Jahr an Tanja Schönenberg für Ihre Betreuung der Kinder des Musikzuges verliehen. Tanja war sichtlich gerührt und bedankte sich unter Freudentränen beim Verleihungskomitee und allen Anwesenden für die Ehre.

Damit waren alle Ehrungen vollzogen und es folgte der musikalische Teil des Abends. Angeführt von Jannik Burkhard marschierte die Gulaschkapell ein. Die Band aus Erpel brachte den Saal so richtig in Fahrt, sodass die kölschen Newcomer von ALuis auf eine wilde Partymeute traf, die bei den rockigen kölschen Klängen der vier Jungs die historischen Gemäuer zum Beben brachte. Ohne Pause und als musikalischer Abschluss folgte dann die Band „Mache mer“, die die Stimmung bis zum Schluss am Siedepunkt hielten. Damit endete der offizielle Teil und die Kameraden feierten noch ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden.

Das Corps bedankt sich bei allen Gästen und Mitwirkenden, die zum Gelingen dieses fantastischen Abends beigetragen haben. Bei Interesse an einer Mitgliedschaft im Stadtsoldatencorps erhält man weitere Informationen im Internet unter www.stadtsoldaten-linz.de.

Pressemitteilung: Stadtsoldaten Linz

Archivierter Artikel vom 01.12.2022, 12:27 Uhr