Leutesdorf

Sebastianustag ohne Einschränkungen genossen

Jahreshauptversammlung der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Leutesdorf

Lesezeit: 2 Minuten
Foto: St. Sebastianus Schützenbruderschaft Leutesdorf/Beate Kerres

Schon beim Frühstück zeigte sich, dass der Bedarf nach Normalität groß war: 16 Schützinnen und Schützen nahmen daran teil und saßen im, nach einem Wasserschaden, frisch renovierten Pfarrheim beisammen – Danke dafür auch an alle rund um Markus Konitzer, die sich dafür eingesetzt haben. Nach dem obligatorischen Glas Sekt, spendiert von Königin Gabi Breidbach-Chalupka, feierten die Schützen gemeinsam mit Präses Christian Scheinost den Festgottesdienst zu Ehren des Hl. Sebastian. Anschließend gedachte man auf dem Friedhof den verstorbenen Schützen der Bruderschaft.

Foto: St. Sebastianus Schützenbruderschaft Leutesdorf/Beate Kerres

Zum Frühschoppen traf man sich danach in altbewährter Art im Kurtrierischen Hof bei Schützenbruder Erich Vonhögen. Brudermeister Torsten Kerres begrüßte alle herzlich und ehrte anschließend langjährige Vereinsmitglieder. Seit 40 Jahren gehört Dirk Kranz der Bruderschaft an, seit jeweils 25 Jahren sind Martin Emmerich und Stefan Schumacher schon dabei. Leider verhindert waren Uli Breisig, welcher seit 50Jahren Mitglied der Bruderschaft ist und aus der Ferne herzlich grüßen ließ, und Carmen Braun, welche seit 25 Jahren dabei ist.

Die Versammlung beschloss, in der Pause zwei Schützenbrüder zu besuchen. Über den Besuch freuten sich Günter Schmitz und Waldemar Manns sehr.

Die Jahreshauptversammlung startete um 17 Uhr. Brudermeister Torsten Kerres konnte dazu 25 Mitglieder begrüßen. Bei den Vorstandswahlen wurden zwei Beisitzer, Arno Linder und Erich Vonhögen, in ihren Ämtern bestätigt. Jungschützenmeister Martin Emmerich stellte sein Amt zur Verfügung, und bat um Verständnis, dass seine Zeit eine weitere Ausübung nicht ermöglicht. Brudermeister Kerres dankte ihm für seine jahrelange Arbeit für die Schützenjugend. Nun steht die Bruderschaft vor der großen Aufgabe, einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin zu finden. Dafür wird dann auch noch die sogenannte JuLeiKa benötigt, denn heutzutage ist es nicht mehr möglich, einfach so eine Jugendabteilung im Verein zu leiten. Die Kassenlage der Bruderschaft ist sehr solide, allerdings plant die Bruderschaft auch noch einige Investitionen in der Schützenhalle und in die Schießanlage.

Neben einigen weiteren Regularien wurden auch Termine verkündet: So findet das Schützenfest wie gewohnt an Fronleichnam, 8. Juni, statt, die Krönungsmesse an Kirmessonntag, 13. August und der Königsball am 19. August. Der Familienbrunch im Dezember wird am 3. Advent, 17. Dezember, stattfinden. Brudermeister Torsten Kerres machte darauf aufmerksam, dass das diesjährige Bundesfest der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften ganz in der Nähe stattfinden wird, und zwar in Mayen vom 15. bis 17. September.

Pressemitteilung: St. Sebastianus Schützenbruderschaft Leutesdorf

Archivierter Artikel vom 31.01.2023, 14:58 Uhr