Linz

Erlebnisschule Wild und Wald für Linzer Kitakinder

Kürzlich haben sich die Schulbandenkinder der Kita „Strünzer Pänz“ mit den Vorschulkindern der Kita „Hummelnest“ getroffen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde ging es gemeinsam auf das Naturgrundstück der Kita „Strünzer Pänz“.

Lesezeit: 1 Minute
Foto: Städtische KiTa Strünzer Pänz

Am „Lagerplatz“ wurden die Taschen abgestellt und die Gruppe in zwei kleinere Gruppen aufgeteilt. Während die eine Gruppe mit dem Frühstück begann, konnten die Kinder der anderen Gruppe an den Wagen der „Erlebnisschule Wald und Wild“, der unterhalb des Grundstücks parkte, gehen. Dort präsentierte Manfred Hesseler, ein Opa zweier Kitakinder, gekonnt die Tiere des heimischen Waldes. Die Kinder konnten viele Fragen stellen und erfuhren, welche Tiere hier leben, wie sie sich anfühlen, welche Spuren die Tiere hinterlassen, was sie fressen, was ein Geweih ist und vieles mehr. Anschließend wurden die Gruppen getauscht, so dass alle Kinder gleichermaßen ihr Wissen und die taktilen Erfahrungen erweitern konnten.

Zum Abschluss hatten alle Kinder beider Kitas noch gemeinsame Zeit auf dem Naturgrundstück zum Entdecken, Beobachten, Spielen, Baggern und Graben. Was dabei nicht zu kurz kam, war das gegenseitige Kennenlernen der Vorschulkinder. Somit soll den Kindern der kommende Übergang in die Grundschule erleichtert werden.

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Hesseler, der den Tag mit seinem Einsatz für die Kinder bereichert hat.

Pressemitteilung: Kita Strünzer Pänz

Archivierter Artikel vom 01.12.2022, 12:34 Uhr