Koblenz

Überwältigender Erfolg des Nachfolge-Beach Events der Hochschule Koblenz

230626-nachfolgebeach_c_hwk - 1
Foto: HWK Koblenz/Dagmar Schweickert

Am Aktionstag Unternehmensnachfolge haben die Nachfolgewerkstatt der Handwerkskammer Koblenz und das Successor Projekt der Hochschule Koblenz das Nachfolge-Beach Event mit beeindruckendem Erfolg durchgeführt.

Lesezeit: 1 Minute

Der Stattstrand in der Universitätsstraße war Schauplatz einer lebhaften Netzwerk- und Informationsveranstaltung, die eine unerwartete Zahl von über hundert Teilnehmer anlockte. Die Veranstaltung, die nun zum zweiten Mal stattfand, brachte potenzielle Übergebende und potenzielle Übernehmende zusammen und bot informative Workshops im Barcamp-Format. Die Themen reichten von steuerlichen und rechtlichen Aspekten über Prozessfragen bis hin zur Finanzierung. „Es freut uns sehr, dass wir so viele Menschen zusammenbringen konnten, die sich für Unternehmensnachfolge interessieren“, sagte Muad Khemiri, Leiter des Projekts Successor an der Hochschule Koblenz.

Ein wesentlicher Aspekt der Veranstaltung war die Vernetzung von Nachfolgeinteressierten mit potenziellen Nachfolgenden und Netzwerkpartnern. In einer ungezwungenen Atmosphäre konnten sich die Teilnehmer anonym austauschen und wertvolle Kontakte knüpfen. „Unsere Vision war es, der Community eine Plattform zu bieten, um sich auszutauschen und voneinander zu lernen“, erklärte Prof. Dr. Holger Reinemann als wissenschaftlicher Leiter des Projekts, „dass diese Vision auf so viel Resonanz gestoßen ist, übertrifft unsere Erwartungen.“

Das Event war eine gemeinsame Initiative der Handwerkskammer Koblenz und der Hochschule Koblenz, in Kooperation mit der IHK, den Wirtschaftsförderungen Westerwaldkreis und Mayen-Koblenz, dem Land Rheinland-Pfalz und der Sparkasse Koblenz. Wesentlich finanziert wurde das Event aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz, das die Initiative „Unternehmensnachfolge – Aus der Praxis für die Praxis“ im Jahr 2020 gestartet hatte. Nach dem Erfolg dieses Jahres wird das Format noch einmal weiterentwickelt, um für die Unternehmensnachfolge in der Region mit dem dritten Nachfolge-Beach 2024 weitere Impulse geben zu können.

Pressemitteilung: Hochschule Koblenz