Koblenz

Chorprobe der besonderen Art an einem besonderen Ort

Chorleiter Wolfgang Fink hatte die Idee, einmal an einem wirkungsvollen Ort in Koblenz zu proben. So machten sich die Sänger des MGV mit einem Gruppentickets per Linienbus auf die Fahrt nach Koblenz.

Lesezeit: 1 Minute
Foto: MGV 1882 St. Sebastian

Zu Fuß wurde der Weg von der Haltestelle Altengraben zum Garten am Rathaus der Stadt Koblenz schnell zurückgelegt. Dieser wunderschöne Garten wird seitens der Stadt gehegt und gepflegt, und ist im Stadttrubel ein beschaulicher und blütenreicher Ort. Nach einer kurzen Stellprobe legten die Mannen des MGV gleich los. Man sang das komplette Konzertprogramm vom Juli dieses Jubiläumsjahres, gespickt mit solistischen Einlagen von Walter Kohns und Marco Seidl am Akkordeon, sehr zur Freude der zuhörenden Besucher aus Nah und Fern, aber auch zu unserer eigenen Freude. Stimmungsvoll erklangen die bestens vorgetragenen Chorsätze. Eine gute Stunde dauerte der Auftritt, der anschließend noch in einem der zahlreichen Lokale im Herzen von Koblenz fortgeführt wurde. Zurück in die Heimat ging es wieder mit Gruppenticket und Linienbus, die ohne Probleme verlief.

Nach der großartigen Tour im Juli nach Worms war dies ein erneuter Glanzpunkt im Jubiläumsjahr. Nächste Auftritte sind am Volksttrauertag am Ehrenmal auf dem Friedhof, beim Seniorennachmittag am 27. November und dann bei der Weihnachtsfeier am 3. Dezember. An diesem Abend werden wir auch unsere inaktiven und aktiven Mitglieder ehren, die schon viele Jahrzehnte dem Verein die Treue halten. Wir freuen uns auf schöne und gelungene Auftritte. Hurra, wir leben noch. Neue Sänger sind natürlich stets willkommen.

Pressemiteilung von Friedhelm Müller, MGV 1882 St. Sebastian

Archivierter Artikel vom 30.09.2022, 11:45 Uhr