40.000
Aus unserem Archiv
Bad Breisig

Nach tragischem Tod eines Dreijährigen: Ermittlungen in Kita dauern an

Nach dem tragischen Tod eines dreijährigen Kindes nahe der Bad Breisiger Kindertagesstätte Regenbogen am 8. Mai dauern die Ermittlungen der Koblenzer Staatsanwaltschaft weiter an. Das teilte Oberstaatsanwalt Rolf Wissen auf RZ-Anfrage mit.

Nach dem Tod eines dreijährigen Jungen dauern die Ermittlungen in der Bad Breisiger Kita Regenbogen an.
Nach dem Tod eines dreijährigen Jungen dauern die Ermittlungen in der Bad Breisiger Kita Regenbogen an.
Foto: Jan Lindner

Weitere Auskünfte erteilte er nicht – etwa zu den Fragen, ob absehbar ist, wann das Ermittlungsverfahren beendet werden kann; ob in dem Zusammenhang eine Strafanzeige gestellt worden ist; ob ein Verschulden der Erzieherinnen ausgeschlossen werden kann; ob die Gartentür des privaten Nachbargrundstücks hätte geschlossen sein müssen und ob eine Schuld des Grundstücksbesitzers in Erwägung zu ziehen ist.

Der dreijährige Junge war am Vormittag des 8. Mai aus der Einrichtung weggelaufen, auf einem Nachbargrundstück in einen Gartenteich gefallen und ertrunken. Er wurde zwar noch vor Ort von Notärzten reanimiert und mit dem Rettungshubschrauber in die Kinderklinik Sankt Augustin geflogen. Doch dort verstarb der kleine Junge abends. Wie es genau zu dem tragischen Unglück kommen konnte, versucht die Staatsanwaltschaft durch das Ermittlungsverfahren zu klären.

Von unserem Redakteur Jan Lindner

Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
Donnerstag

3°C - 7°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

1°C - 7°C
Sonntag

0°C - 6°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach