Archivierter Artikel vom 28.02.2021, 10:58 Uhr
Bad Kreuznach

Anti-Corona-Demo auf Kreuznacher Kornmarkt: Mann leistete Widerstand und wurde von Polizei abgeführt

Seit einigen Monaten treffen sich jeden Samstag um 15 Uhr Menschen auf dem Bad Kreuznacher Kornmarkt, um „für die Wiedereinsetzung der Grundrechte“, wie sie es selbst ausdrücken, zu demonstrieren. An diesem Samstag ist die Kundgebung der „Querdenker“-Bewegung eskaliert: Ein 64-jähriger Mann leistete Widerstand gegen die Polizei und ist in Gewahrsam genommen geworden. Eine Polizistin wurde bei dem Einsatz verletzt. Es seien diverse Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, unter anderem wegen Widerstandes gegen die Vollstreckungsbeamte und Verstößen gegen die geltende Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes eingeleitet, heißt es in der Pressemeldung der Polizei.

Das Foto zeigt den Stand der „Querdenker“ vom 9. Januar. Am gestrigen Samstag waren deutlich mehr Teilnehmer auf den Kornmarkt gekommen.  Foto: Marian Ristow (Archiv)
Das Foto zeigt den Stand der „Querdenker“ vom 9. Januar. Am gestrigen Samstag waren deutlich mehr Teilnehmer auf den Kornmarkt gekommen.
Foto: Marian Ristow (Archiv)

In der Spitze hatten bis zu 100 Personen an der Versammlung teilgenommen. Weil die Auflagen (unter anderem Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes) nicht eingehalten wurden, schritten die Ordnungskräfte, der kommunale Vollzug, später unterstützt durch die Polizei, ein. Als eine 48-jährige Frau ihre Personalienangabe verweigerte, mische sich der 64-Jährige ein und leistete Widerstand. Er wurde zu Boden gebracht und abgeführt. ri