Archivierter Artikel vom 30.06.2021, 19:00 Uhr
Westerwaldkreis

77-Jährige stirbt an Corona – Inzidenz im Kreis bleibt aber auf niedrigem Niveau

Im Westerwaldkreis gibt es ein weiteres Todesopfer im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Laut Gesundheitsamt ist eine 77-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Montabaur verstorben. Die Gesamtzahl der Todesfälle im Landkreis erhöht sich damit auf 156 Personen.

Foto: dpa/Symbolfoto

Die Anzahl der Neuinfektionen bleibt hingegen auf niedrigem Niveau: Laut Kreisverwaltung kamen seit Wochenbeginn vier Fälle hinzu. Insgesamt sind derzeit 28 Einwohner des Kreises nachweislich infiziert. Das Landesuntersuchungsamt bezifferte die Inzidenz am Mittwochnachmittag auf 6,9 neue Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Am stärksten ist derzeit die VG Bad Marienberg betroffen.