Archivierter Artikel vom 17.05.2022, 15:16 Uhr
Koblenz

Team Staudenpflege wandert auf den Spuren der Römer

Das Team Staudenpflege der BUGA-Freunde Koblenz freute sich, nach zweijähriger Pause wieder einmal eine teaminterne, privat organisiert und durchgeführte Wanderung unternehmen zu können.

Von Pressemitteilung der BUGA-Freunde Koblenz
Foto: BUGA-Freunde Koblenz/Friedhelm Zernack

Kürzlich wanderten die Staudenpfleger „auf den Spuren der Römer“. Von Brey aus führte der Weg zunächst zu der von den Römern angelegten Wasserleitung, die auf einer kurzen Strecke freigelegt und begehbar ist. Dieses Aquädukt ist eines der größten Tunnelbauwerke der Römer nördlich der Alpen. Es folgte ein kurzer steiler Anstieg am Sportplatz Brey. Danach ging es vorbei an einem im Wald verborgenen stattlichen Hügelgräberfeld. Bald erreichte die Gruppe das ehemalige Jesuitenkloster Jakobsberg, den späteren Jakobsbergerhof, der heute als Hotel mit Golfplatz genutzt wird. Über einen schmalen Waldweg erreichten die Damen und Herren dann die berühmten Weinlagen am Bopparder Hamm. Von der Schutzhütte Am Mandelstein hatten sie eine großartige Panoramaaussicht auf die größte Rheinschleife mit Blick auf Osterspai, Filsen und Boppard. Oberhalb der Weinberge, mit dem stetigen Blick auf die bis zu 80 Prozent steilen Weinberge, ging es weiter Richtung Spay. Am Ohlenberg verließ das Team Staudenpflege den Weinbergsweg. Die Wanderung auf der Hochfläche, den einzigartigen Blick auf die Marksburg gerichtet, gelangten sie zurück zum Startpunkt nach Brey.

Foto: BUGA-Freunde Koblenz/Friedhelm Zernack

Mit einem kühlen Bier ließen die 24 Damen und Herren vom Team Staudenpflege im Restaurant Zur Kripp in Stolzenfels diesen erlebnisreichen und interessanten Ausflug in die Römerzeit ausklingen. „Wir waren uns alle einig: das Wandern wird künftig ein fester Bestandteil der Aktivitäten der Staudenpfleger sein“, sagt Wolfgang Dreyer, Vorstandsmitglied der BUGA-Freunde Koblenz, zuständig für diesen Projektbereich.

Pressemitteilung der BUGA-Freunde Koblenz