Archivierter Artikel vom 09.08.2022, 14:30 Uhr
Koblenz

Aus Coffee to go wurde Coffee to help

Schülerinnen der St. Franziskus-Schule engagierten sich bei young caritas und sammelten Spenden für Menschen in der Ukraine

Coffee to help: Die Schülerinnen wollten sich zum Abschluss des Schuljahres für die gute Sache engagieren und hatten sich für die Unterstützung von Menschen in der Ukraine entschieden.

Caritasverband Koblenz

Coffee to help: Die Schülerinnen wollten sich zum Abschluss des Schuljahres für die gute Sache engagieren und hatten sich für die Unterstützung von Menschen in der Ukraine entschieden.

Caritasverband Koblenz

Coffee to help: Die Schülerinnen wollten sich zum Abschluss des Schuljahres für die gute Sache engagieren und hatten sich für die Unterstützung von Menschen in der Ukraine entschieden.

Caritasverband Koblenz

Die St. Franziskus-Schülerinnen, Klassenlehrerin Carmen Hagedorn und Caritas-Mitarbeiterin Fabienne Couvreux freuten sich über die tolle Resonanz in der Koblenzer Fußgängerzone.

Caritasverband Koblenz

„Guten Morgen, darf ich ihnen einen fairen Kaffee für den guten Zweck anbieten?“ Diese Frage stellten die Schülerinnen der St. Franziskus-Schule an diesem Vormittag unzählige Male am Löhrrondell in der Koblenzer Fußgängerzone. Begleitet wurden die Jugendlichen von ihrer Klassenlehrerin Carmen Hagedorn und Caritas-Mitarbeiterin Fabienne Couvreux. Gemeinsames Ziel war es, Spenden für Menschen in der Ukraine zu sammeln. „Der Krieg und seine Folgen war seit Februar ein großes Thema innerhalb der Klassengemeinschaft“, berichtet Lehrerin Carmen Hagedorn. „Die Schülerinnen hatten den großen Wunsch, sich zum Abschluss des Schuljahres aktiv für die Ukraine zu engagieren.“ Die Motivation war groß. Dennoch war es für einige Jugendliche eine wichtige Erfahrung und große Überwindung, fremde Menschen auf der Straße anzusprechen und um eine Spende zu bitten. Umso erfreulicher war die Resonanz. Viele Passanten, ob Berufstätige oder Touristen, blieben stehen, kamen mit den Schülerinnen ins Gespräch und freuten sich über den leckeren Kaffee.

Organisiert wurde die Spendenaktion von young caritas, der Plattform der Caritasverbände für soziales Engagement junger Menschen, die bundesweit an 80 Standorten aktiv ist. „Vielen jungen Menschen ist es wichtig, solidarisch und für die Zukunft verantwortungsvoll zu handeln“, sagt Caritas-Mitarbeiterin Fabienne Couvreux. „Armut, Umwelt, Gesellschaft, Inklusion, Jung und Alt oder Flucht und Migration: Die Themen sind vielfältig und young caritas hilft mit, die Wünsche und Ideen der Jugendlichen in die Tat umzusetzen.“ Den engagierten Schülerinnen war es auch wichtig, dass der ausgeschenkte Kaffee aus fairem Anbau kam. Ein Becher mit duftendem Kaffee wurde für eine symbolische Spende von einem Euro angeboten. Am Ende des Vormittags kam ein stolzer Betrag von 200 Euro zusammen. Mit dem Spendenbetrag werden über das Auslandshilfwerk Caritas international gezielt Menschen in der Ukraine unterstützt. So wurde dank der engagierten St. Franziskus-Schülerinnen aus einem Coffee to go ein Coffee to help.

Weitere Informationen über young caritas gibt es bei Fabienne Couvreux unter Telefon 0261 13906-114 oder per E-Mail an cdg@caritas-koblenz.de.

Pressemitteilung: Caritasverband Koblenz