40.000
Aus unserem Archiv

Bereits jetzt 100 Prozent Schutzgebiet

Börfink -Martin Döscher, Ortsbürgermeister der von der Gründung eines Nationalparks möglicherweise betroffenen Gemeinde Börfink versucht, die Euphorie der Befürworter zu dämpfen. In einer Stellungnahme schreibt er: "Leidenschaftlichen Befürwortern eines Nationalparks im Hunsrück möchte ich den Rat geben, sich doch zunächst mal über die Folgen einer solchen Ausweisung genau zu informieren. Und in Richtung Nationalpark-Befürworter Dr. Sommer meint Döscher: „Die vorschnellen Jubelarien eines ehemaligen Forstamtleiters, der das, was im Wald für uns alle auf dem Spiel steht, jahrelang seine berufliche Identität nennen durfte, sind weder hilfreich noch glaubwürdig.“

Börfink -Martin Döscher, Ortsbürgermeister der von der Gründung eines Nationalparks möglicherweise betroffenen Gemeinde Börfink versucht, die Euphorie der Befürworter zu dämpfen. In einer Stellungnahme schreibt er: "Leidenschaftlichen Befürwortern eines Nationalparks im Hunsrück möchte ich den Rat geben, sich doch zunächst mal über die Folgen einer solchen Ausweisung genau zu informieren. Hierzu wird der Termin am 12. Dezember sicherlich ein Beitrag sein."

In Richtung Nationalpark-Befürworter Dr. Sommer meint Döscher: „Die vorschnellen Jubelarien eines ehemaligen Forstamtleiters, der das, was im Wald für uns alle auf dem Spiel steht, jahrelang seine berufliche Identität nennen durfte, sind weder hilfreich noch glaubwürdig.“

Ansonsten heißt es in der Stellungnahme: "Unsere Gemeinde hat kaum Gewerbesteuereinnahmen, hier funktioniert kein Handy, wir haben eine ganz langsame ISDN-Leitung und fühlen uns auch sonst nicht als wirtschaftlicher Gunststandort von Rheinland-Pfalz. Für die Menschen, die hier leben, gibt es also noch einiges zu tun, bis wir gesetzlich garantierte, gleichwertige Lebensverhältnisse haben wie beispielsweise die Bewohner von Großstädten.

Unsere Gemarkung ist rund 880 Hektar groß. Hiervon sind 100 Prozent Landschaftsschutzgebiet, 80 Prozent FFH-Gebiet, 70 Prozent Naturpark-Kernzone. Wir haben vier große Naturschutzgebiete, die circa 10 Prozent unserer Gemarkung ausmachen. Bei uns brüten Fischadler und Schwarzstorch, die Wildkatze kommt vor. Dank Naturschutzverwaltung, ehrenamtlichem Naturschutz und einer ambitionierten Forstverwaltung sind die Schutzgebiete in einem sehr guten Zustand, was anhand der Artenausstattung, die unlängst kartiert wurde, auch für weniger prominente Tiere und Pflanzen gilt.

Auch die bewirtschafteten Staatsforsten sind aufgrund der seit 20 Jahren praktizierten naturnahen Forstwirtschaft unter ökologischen Aspekten auf einem guten Weg in Bezug auf Artenvielfalt und Naturnähe. Für die Natur ist also in unserer Region bereits ausgiebig und auf hohem Niveau gesorgt.

Es ist unser Wunsch, uns als möglicherweise direkt betroffene Gemeinde zum Thema Nationalpark gründlich und ohne Eile eine Meinung zu bilden.

Eine Nationalparkausweisung wird in der bisherigen Diskussion fast ausschließlich unter dem Aspekt der touristischen Erschließung und damit indirekt als Instrument zur Gesundung unserer öffentlichen Haushalte herbeigesehnt. Hierfür ist ein Nationalpark aber nicht in erster Linie gedacht. Wem an der touristischen Inwertsetzung unserer Region liegt, der hat mit dem bereits bestehenden Naturpark Saar-Hunsrück eine Schutzgebietsausweisung, die den Einklang von touristischen Bedürfnissen mit Notwendigkeiten des Natur- und Landschaftsschutzes zum Ziel hat."

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

Regionalwetter
Sonntag

13°C - 29°C
Montag

15°C - 29°C
Dienstag

15°C - 28°C
Mittwoch

15°C - 27°C
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige