Archivierter Artikel vom 07.12.2010, 14:53 Uhr

Rheinland-Pfalz: Nachrichtliche Höhepunkte im November 2010

Darüber berichteten wir im November 2010.

Lesezeit: 4 Minuten

Da ist er: Bundespräsident Christian Wulff, umrahmt von Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) und Innenminister Karl Peter Bruch.

Julia Rau

dpa

Im Landtagshof: Bildungsministerin Doris Ahnen, Beck, Wulff und Bruch gehen voraus.

Julia Rau

Das Presseaufgebot ist enorm, Mainzer Bürger hatten sich in dem eigens eingerichteten Besucherkorridor jedoch nicht eingefunden.

Julia Rau

Der rote Teppich für den hohen Gast ist ausgelegt.

Julia Rau

Im Stresemann-Saal in der Staatskanzlei: Wulff und Beck begrüßen den Ministerrat.

Julia Rau

Beim Überreichen einer Faksimile-Seite der Gutenberg-Bibel: Beck, Wulff, Bruch sowie Wirtschaftsminister Hendrik Hering und Umweltministerin Margit Conrad.

Julia Rau

Wulff trägt sich ins Goldene Buch der Landesregierung ein.

Julia Rau

Jetzt noch einen Schluck vom guten landestypischen Wein – dafür muss ja auch mal Zeit sein! – dann geht es weiter in Richtung der Domstädte Worms und Speyer.

dpa

Der Bundespräsdident wird vom Ministerpräsidenten auf der Tour durchs Land begleitet, die ausdrücklich unter das Thema Integration gestellt war.

dpa

Großer Bahnhof: Mit Polizeigeleit wird der Präsident vom Flughafen Erbenheim nach Mainz und später nach Worms und Speyer geführt.

Julia Rau

Empfang in Worms: Wulff und Beck werden vom Bürgermeister Michael Kissel (SPD, r) begrüßt.

dpa

Intergrationsthema mit uralten Wurzeln: Die Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Worms und Mainz, Stella Schindler- Siegreich (r), steht mit dem Bundespräsidenten und dem Ministerpräsidenten am Grab eines jüdischen Rabbis auf einem Jüdischen Friedhof in Worms.

dpa

Spielerisch: Wulff bei einem Besuch in Worms bei Kindern der Anwohnerinitative „Wormser Süden“

dpa

Machen Rabatz für die Integration: Bundespräsidenten Wulff , der Bürgermeister von Worms, Kissel, und Ministerpräsidenten Beck trommeln mit den Kindern der Anwohnerinitative „Wormser Süden“.

dpa

3.11.: Bundespräsident Christian Wulff kommt zu seinem Antrittsbesuch nach Rheinland-Pfalz. Stationen sind Mainz, Worms und Speyer.

Hier in Polch wurde die 16-jährige Laura erstochen gefunden – getötet von ihrem Freund André?

WinklerTV

Der Fall scheint klar: Ein junger Mann ersticht seine Freundin und bringt sich danach selbst um.

WinklerTV

Das 16-jährige Mädchen, dessen Leiche am frühen Dienstagmorgen im Industriegebiet Polch (Kreis Mayen-Koblenz) gefunden worden war, ist wahrscheinlich von seinem Freund umgebracht worden.

WinklerTV

Die Hinweise darauf haben sich laut Polizei verdichtet. Doch die Polizei sucht weiter nach Zeugen, es gibt kein Motiv und noch fehlt ein Beweis für die Tat.

WinklerTV

Zweifelsfrei fest steht, dass das Mädchen Laura an den ihr zugefügten Messerstichen gestorben ist.

WinklerTV

Dies hat die Obduktion ergeben. Wie die Kripo Koblenz mitteilte, weist der Körper der Getöteten mehrere Messerstiche auf, von denen mindestens einer tödlich war.

WinklerTV

Die Polizei geht nach ihrem jetzigen Ermittlungsstand von einer Beziehungstat aus. Im Unfallwagen von André wurde ein Messer mit Blutspuren gefunden. Nach wie vor gilt für die Polizei die Annahme, dass der 21-Jährige zunächst seine Freundin und dann sich selbst tötete.

WinklerTV

Nach Informationen unserer Zeitung ist die Familie des getöteten Mädchens vor einigen Jahren nach Polch gezogen und hat dort ein Haus gemietet. Dort lebt sie aber eher zurückgezogen. Kontakte zur Nachbarschaft soll es nur wenige geben. Kaum jemand kennt die Familie.

WinklerTV

Die 16-jährige Laura, die noch eine ältere Schwester hat, ging in Polch und später in Mayen zur Schule. In Polch nahm sie auch am Kommunionunterricht teil und wurde dort gefirmt.

WinklerTV

Das junge Paar soll sich häufig im Haus der Eltern aufgehalten haben; ansonsten aber in einer Wohnung in unmittelbarer Nähe gelebt haben. Beide werden von den Nachbarn als eher unauffällig beschrieben.

WinklerTV

Die Polizei bittet weiter um Hinweise. Insbesondere sollen sich Personen melden, die die beiden kannten und über deren Beziehung Auskunft geben können. „Es laufen Spurenauswertungen, wir versuchen die Abläufe zu rekonstruieren und suchen Zeugen“, sagte ein Sprecher der Polizei. „Familie und Bekannte sind da die ersten Ansprechpartner.“

WinklerTV

4.11.: Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig kassiert eine Personalentscheidung von Justizminister Heinz Georg Bamberger (SPD). Der Präsidentenposten am Oberlandesgericht in Koblenz muss neu vergeben werden. Die Opposition fordert den Rücktritt Bambergers, scheitert später mit einem Misstrauensantrag im Landtag.

6.11.: Im pfälzischen Berg blockieren rund 2000 Atomkraftgegner die geplante Strecke für einen Castor-Transport, der daraufhin eine andere Route nehmen muss.

6.11.: Der rheinland-pfälzische SPD-Landeschef Kurt Beck wird zum vierten Mal zum Spitzenkandidaten für eine Landtagswahl gekürt. 384 von 385 Delegierten votieren für ihn.

11.11.: Michelle Obama besucht US-Soldaten auf dem Stützpunkt Ramstein und dankt ihnen für ihren Einsatz. Der Normalbürger bekommt die amerikanische Präsidentengattin nicht zu Gesicht.

14.11.: Mit einem Schuss in den Hintern stoppt die Polizei einen Amokschützen im pfälzischen Hettenleidenheim. Der Mann hatte zuvor mehrere Schüsse aus einer Maschinenpistole abgegeben.

16.11.: Rheinland-Pfalz will sich zusammen mit vier weiteren Bundesländern vor dem Bundesverfassungsgericht gegen die geplante Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken wehren. Das beschließt das Kabinett.

22.11.: Der Zustand des Waldes in Rheinland-Pfalz hat sich wieder leicht verbessert. Das geht aus dem Waldzustandsbericht hervor, den Umweltministerin Margit Conrad (SPD) vorstellt.

23.11.: Die Leiche einer 16-Jährigen wird in Polch gefunden. Die junge Frau wurde wohl von ihrem Freund erstochen, der daraufhin mit seinem Auto gegen einen Baum rast und stirbt.

24.11.: BASF-Unternehmensleitung und die Arbeitnehmerseite schließen eine neue Standortvereinbarung für Ludwigshafen ab. Das Unternehmen will bis Ende 2015 auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten.

24.11.: Das Landgericht Landau lehnt einen Prozess gegen den CDU- Landtagsabgeordneten Michael Billen wegen der Polizeidatenaffäre ab. Die Staatsanwaltschaft legt gegen die Entscheidung Beschwerde ein.

30.11.: Das Kabinett beschließt in Mainz eine Klage vor dem Bundesverfassungsgericht. Das Land will feststellen lassen, dass in den ZDF-Gremien zu viele Politiker sitzen.