Archivierter Artikel vom 15.12.2010, 18:13 Uhr

Rheinland-Pfalz: Nachrichtliche Höhepunkte im August 2010

Darüber berichteten wir im August.

Lesezeit: 5 Minuten

Europas größter Open-Air-Rave hat 55.000 Techno-Fans begeistert. So viele Besucher kamen nach ersten Schätzungen der Veranstalter zur Nature One 2010 auf die Pydna im Hunsrück. Kein Rekord, denn im vergangenen Jahr wurden 60.000 Partygäste gezählt, aber ein eindeutiger Beweis, dass die elektronische Musikszene weiter Flagge zeigt.

Andreas Jöckel

Das Erfolgsrezept: Bei der Nature One legen nicht nur einige der besten Trance-DJs der Welt auf, auch die meisten Fans ausgefallenerer Stilrichtungen können auf den Open-Air- Tanzflächen sowie in den Zelten und Bunkern ihre Nische finden. Während des größten Besucheransturms in der Nacht zum Sonntag am Open-Air-Floor...

Andreas Jöckel

...sorgte erneut Trance-Meister Armin van Buuren (Foto) für frenetischen Jubel im Publikum. 300 DJs legten bei der Nature One auf – darunter Stars wie Paul van Dyk, Westbam, Carl Cox, die Disco Boys und Chris Liebing.

Andreas Jöckel

Mit tausenden Ballons haben die Macher des Technofestivals Nature One am Samstag an die Opfer der Loveparade- Tragödie erinnert.

Andreas Jöckel

Dreimal ertönte auf dem Campinggelände in Kastellaun im Hunsrück eine Alarmsirene, um die mehreren Zehntausend Besucher auf die Aktion aufmerksam zu machen. Viele Raver drehten nach einem Hinweis der Sicherheitsleute die Musik ab.

Andreas Jöckel

Dann stiegen unzählige weiße Ballons in den blauen Himmel.

Andreas Jöckel

Dabei wurde es immer stiller unter den Beobachtern. Obwohl den Fans der Nature One bewusst ist, dass die Veranstaltung kaum mit der Loveparade vergleichbar ist, fühlen sie sich dennoch über die Musik mit den Opfern von Duisburg verbunden.

Andreas Jöckel

Als der letzte Ballon aufgestiegen war, brandete großer Jubel auf. Wenige Minuten später dröhnten die Bässe wieder über den rund 100 Hektar großen Zeltplatz.

Andreas Jöckel

Nicht nur auf dem Dorfplatz der „Techno-Stadt“ bei Hasselbach ging die Party weiter.

Andreas Jöckel

Auch in vielen Zelten machten die DJs mit der Dauer-Show weiter.

Andreas Jöckel

Echte Nature One-Fans hält das aber anscheinend nicht von einem erholsamen Nickerchen ab.

Andreas Jöckel

Am heißen Samstagnachmittag sorgten diese Herren mit einem Gartenschlauch für eine Erfrischung der Passanten.

Andreas Jöckel

Diese Damen machen keinen Hehl daraus, worauf sie stehen.

Andreas Jöckel

Dann wird's auch schon langsam Zeit, sich für die zweite Partynacht auf dem Festivalgelände zurecht zu machen...

Andreas Jöckel

...mit einer adäquaten Kopfbedeckung zum Beispiel...

Andreas Jöckel

...oder schrillen Klamotten...

Andreas Jöckel

...und dann nix wie hin zur zweiten Runde.

Andreas Jöckel

Kaum angekommen, legen die Unverwüstlichen natürlich gleich...

Andreas Jöckel

...mit der ersten Tanzeinlage auf dem Open-Air-Floor los.

Andreas Jöckel

Andere entschieden sich erstmal...

Andreas Jöckel

...für einen freundschaftlichen Bummel übers Gelände...

Andreas Jöckel

Auch das Service-Personal am Getränkestand zeigt sich bei sonniger Laune.

Andreas Jöckel

Wer hätte gedacht, dass es die Dame auf dem Plakat „The Flag Keeps Flying“ auch in Natura gibt?

Andreas Jöckel

Da die Frisur sitzt...

Andreas Jöckel

...kann es schnell mit einem Gang höher in den Abend gehen.

Andreas Jöckel

Im Century Circus...

Andreas Jöckel

lockten unter anderem Felix Kröcher, Dave Clarke und The Advent...

Andreas Jöckel

...die Fans an...

Andreas Jöckel

...

Andreas Jöckel

...

Andreas Jöckel

Im Thunderdome-Zelt mit harten Klängen war wieder Kondition gefragt.

Andreas Jöckel

Auf dem Hügel der Harcore-Gladiotors...

Andreas Jöckel

blitzten die Laser im Zelt.

Andreas Jöckel

Zur Hymne von Nature One Inc...

Andreas Jöckel

wurde das Festival-Feuerwerk gezündet.

Andreas Jöckel

Dann sorgte die Licht- und Soundanlage am Open-Air-Floor noch einmal, was sie kann...

Andreas Jöckel

...

Andreas Jöckel

...

Andreas Jöckel

...

Andreas Jöckel

Andreas Jöckel

Trotz strömendem Regen zwischendurch...

Andreas Jöckel

...hielten viele durch...

Andreas Jöckel

...bis die Nature One 2010 in den frühen Morgenstunden zuende ging.

Andreas Jöckel

Auf Wiedersehen zur Nature One 2011!

Andreas Jöckel

Darüber berichteten wir im August:

Fünf hebräische Buchstaben haben der neuen Synagoge ihre Silhouette verliehen: „Kedushah“ – „segnen“, „heilig“, „erhöhen“.

Bernd Eßling

Rückblick auf 2008, vor Baubeginn: Eine Tafel erinnert am 23. 11. 2008 in Mainz an die 1938 von den Nationalsozialisten zerstörte Synagoge.

Bernd Eßling

Das Gebäude hat mit seiner ungewöhnlichen Architektur Aufsehen erregt.

Bernd Eßling

Architekt Manuel Hertz hat es gestaltet.

Bernd Eßling

Die Außenwände schillern grün.

Bernd Eßling

Beliebtes Fotomotiv für Touristen und Einheimische.

Bernd Eßling

Interessante Perspektiven gibt es zuhauf.

Bernd Eßling

Die alten Säulen wurden in die Anlage integriert.

Bernd Eßling

Bernd Eßling

1.8.: Das Technofestival Nature One bei Kastellaun im Hunsrück geht ohne Zwischenfälle zu Ende. 55 000 Besucher haben drei Nächte lang gefeiert. Tausende weißer Ballons erinnerten an die 21 Todesopfer der Loveparade in Duisburg.

3.8.: Vor dem Koblenzer Landgericht beginnt ein Prozess gegen drei Männer wegen Bandendiebstahls. Die Bande hat bei Einbrüchen in Luxushäuser und Schmuckläden mehrere Millionen Euro Beute gemacht. Zwei der Männer werden zu langjährigen Haftstrafen verurteilt.

12.8.: Weil er einen 78 Jahre alten Schäfer in Wittlich mit einem Kantholz erschlagen hat, wird ein 28-Jähriger zu 13 Jahren Gefängnis verurteilt. Das Landgericht Trier ordnet zudem Sicherungsverwahrung für den mehrfach vorbestraften Mann an.

17.8.: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) besucht die Klausurtagung der rheinland-pfälzischen CDU in Maria Laach in der Osteifel. Merkel besichtigt dabei auch die mittelalterliche Benediktinerabtei.

18.8.: Eine 21-jährige Mainzerin wird an der mexikanischen Karibikküste mit drei Messerstichen in den Hals getötet. Wenige Wochen später wird ein Bauarbeiter festgenommen, er gesteht die Tat. Er soll die Deutsche vergewaltigt und danach umgebracht haben.

19.8.: Ein Bär verletzt im Eifel-Zoo Lünebach ein dreijähriges Mädchen und dessen Vater schwer. Das Kind war über einen Zaun geklettert und in den Wassergraben des Geheges gestürzt. Der 34- jährige Vater brachte sich und das Kind in Sicherheit.

22.8.: Zwei Säuglinge sterben im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin Mainz. Insgesamt haben elf Kinder auf der Intensivstation eine mit Darmbakterien verseuchte Nährlösung bekommen, wenige Tage später stirbt ein drittes Baby. Als Ursache für die Verkeimung gilt eine defekte Infusionsflasche.

24.8.: Das Bistum Speyer stellt wegen sinkender Einnahmen aus der Kirchensteuer ein Sparpaket über rund 11 Millionen Euro für 2011 vor. Es umfasst unter anderem Personalabbau, die Aufgabe von Immobilien und die Kürzung von Zuschüssen an Träger kirchlicher Einrichtungen.

25.8.: Angesichts der dramatisch verschuldeten Dörfer und Städte in Rheinland-Pfalz stellt die Landesregierung einen Entschuldungsfonds vor. Er soll über 15 Jahre jährlich 255 Millionen Euro aufbringen. Gestartet werden soll der Fonds zum 1. Januar 2012.

26.8.: Für den Mord an einer 16-Jährigen verurteilt das Landgericht Köln einen 36-Jährigen zu lebenslanger Haft. Die nackte Mädchenleiche war 2009 bei Niederzissen (Kreis Ahrweiler) gefunden worden.