Archivierter Artikel vom 04.12.2012, 09:20 Uhr

Chronologie der Gewalt: Die Fälle der vergangenen Jahre

Der brutale Übergriff auf einen 48-Jährigen ist nicht der erste Fall dieser Art in Deutschland. Hier eine Übersicht:

12. September 2009 München. Seine Zivilcourage bezahlt der 50-jährige Geschäftsmann Dominik Brunner mit dem Tod. Brunner wollte im Münchener S-Bahnhof Solln vier Jugendliche vor Schlägern schützen und wird von diesen daraufhin attackiert. Das Landgericht München verurteilt die beiden Haupttäter. Der inzwischen 19-jährige Haupttäter erhält wegen Beihilfe zur versuchten räuberischen Erpressung in Tatmehrheit mit Mord eine Jugendstrafe von neun Jahren und zehn Monaten, der 18-jährige Jugendliche wegen versuchter räuberischer Erpressung in Tatmehrheit mit Körperverletzung mit Todesfolge eine Jugendstrafe von sieben Jahren.

14. Mai 2010 Hamburg. Der 19-jährige Mel D. stirbt am Hamburger S-Bahnhof Jungfernstieg. Ein Jugendlicher ersticht den Schüler nach einem Streit mit einem Messer. Der später festgenommene Hauptverdächtige (16) ist als Intensivtäter bekannt.

27. August 2011 Cochem. Zwei junge Männer treten beim Cochemer Weinfest einen 14-jährigen Schüler aus Faid fast tot. Das Opfer erleidet schwerste innere Verletzungen. Die Tatverdächtigen stammen aus Ulmen und Bad Breisig.

17. September 2011 Berlin. Am Charlottenburger Kaiserdamm stirbt der 23-jährige Giuseppe Marcone auf der Flucht vor Schlägern bei einem Autounfall. Marcone war zuvor in der U-Bahn angegriffen worden. Die beiden Angreifer werden später zu Bewährungsstrafen verurteilt.

14. Oktober 2012 Berlin. Am Rande des Berliner Alexanderplatzes wird der 20-jährige Jonny K. zu Tode geprügelt.