Koblenz/Trier

Obstbauern waren in Koblenz und Trier mit Verbrauchern im Gespräch

Regionalität, Qualität und Klimaschutz standen im Vordergrund der diesjährigen Apfelverteilaktion der Obstbauern in Koblenz und Trier.

Lesezeit: 1 Minute
Foto: Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau

Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Obstbau Rheinland-Nassau, Norbert Schäfer, war mit der Veranstaltung sehr zufrieden: „Wir produzieren hochwertige landwirtschaftliche Produkte und überzeugen gerne die Menschen von der Qualität unseres Anbaus. Wir pflegen unser Obst und schützen es vor Pilzen und Schädlingen. Dabei achten wir stets genau darauf, welcher Schutz notwendig ist und worauf wir verzichten können. Wir Landwirte haben unser Handwerk gelernt. Viele Verbraucher kamen mehrmals zu uns, um die fruchtigen, süßen und saftigen Äpfel zu genießen. Ich bin stolz auf den Berufsstand. Die Erzeugung gesunder und schmackhafter Lebensmittel ist unsere Leidenschaft.“

Obstbauern aus der Grafschaft, Mülheim-Kärlich, Koblenz und Trier verteilten an Bürger und Gäste der beiden Städte über 4000 frisch geerntete Äpfel verschiedener Sorten. Die Apfelverteilaktion fand deutschlandweit unter dem Motto „Regional ist Klimaneutral?!“ statt. Die Obstbauern machten darauf aufmerksam, dass der Kauf von regionalem Obst und landwirtschaftlichen Erzeugnissen nicht nur das Klima schont, sondern auch die Kulturlandschaft erhält. Die Obstanlagen sind außerdem wichtige Biotope für zahlreiche Pflanzen- und Tierarten.

Archivierter Artikel vom 28.09.2022, 11:35 Uhr