Feststellung unerlaubter Einreisen durch die Bundespolizeidirektion Koblenz

Von Bundespolizeidirektion Koblenz (ots)
Symbolbild
Symbolbild Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Koblenz, Kaiserslautern, Kassel, Saarbrücken, Trier, Frankfurt am Main (ots) – Der im Jahr 2022 ansteigende Trend (siehe hierzu unsere Pressemitteilung vom 02.03.2022) bei den durch die Bundespolizeidirektion Koblenz festgestellten unerlaubten Einreisen hat sich mit 286 Feststellungen auch im Februar 2023 fortgesetzt.

Anzeige

Dies entspricht einer Steigerung von 55% im Vergleich zum Februar 2022.

Die monatliche Gesamtübersicht der Feststellungen unerlaubt eingereister Personen durch die Bundespolizeidirektion Koblenz in den Jahren 2021 bis Februar 2023 finden Sie in der beigefügten PDF-Datei.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Koblenz
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Patrick Lankeit
Telefon: 0261/399-4110
E-Mail: bpold.koblenz@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de


Original-Content von: Bundespolizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell