Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern, der Bundespolizei und des Zolls

Von Bundespolizeidirektion Koblenz (ots)
Symbolbild
Symbolbild Polizei Foto: Friso Gentsch dpa

Koblenz, Kaiserslautern, Frankfurt am Main (ots) – Koordinierter Schlag gegen Schleuserbande wegen Verdachts der illegalen Anwerbung von Arbeitskräften aus Moldawien und Georgien.

Anzeige



Weitere Informationen finden Sie in der beigeschlossenen gemeinsamen Pressemitteilung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Koblenz
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Patrick Lankeit
Telefon: 0261/399-4110
E-Mail: bpold.koblenz@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de


Original-Content von: Bundespolizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell