40.000
Aus unserem Archiv
Linz

Zum Jubiläum reist Kunst mit Linzern nach Pornic

Schon seit beinah einem Vierteljahrhundert pflegt Linz, Tourismusstadt am Rhein, eine Freundschaft und Partnerschaft mit Pornic, Urlaubsort an der französischen Atlantikküste. Einige runde Geburtstage dieser Beziehung gab es schon zu feiern; im Wechsel richten Deutsche und Franzosen das Fest aus. Zum 25-jährigen Bestehen ist Pornic dran. Trotz der Vertrautheit mit dieser Aufgabe, die sich eingestellt hat, haben sich Gastgeber und Gäste etwas Neues vorgenommen: Bei ihrem Besuch im Oktober wird die Linzer Delegation Werke von Künstlern ihrer Stadt dabeihaben, die dann für drei Wochen in Pornic ausgestellt werden.

Der Badeort nahe der Loire-Mündung ist fast dreimal so groß wie Linz. Aus der Hafenperspektive sieht man ihm das nicht an.
Der Badeort nahe der Loire-Mündung ist fast dreimal so groß wie Linz. Aus der Hafenperspektive sieht man ihm das nicht an.
Foto: Pornic Office de Tourisme

Unterzeichnet wurde die Urkunde über die Städtepartnerschaft am 10. Oktober 1987. Von Mittwoch, 3., bis Sonntag, 7. Oktober, fahren die Linzer zu den französischen Freunden. Als Geschenk bringen sie eine Weinrebe mit, die sie im Pornicer Stadtgarten einpflanzen wollen, kündigt Wolfgang Hürter, Vorsitzender des Freundeskreises Linz-Pornic, an.

Die Ausstellung in einer extra dafür reservierten Halle wird am Donnerstag eröffnet und bis Ende Oktober laufen. Die Idee zu dieser Leihgabe entstand im Freundeskreis. Auch Thomas Herschbach von der Linzer Touristikgesellschaft begrüßt das Vorhaben, eine so "schöne Duftmarke" in Pornic zu hinterlassen. 13 Linzer Künstler sind angefragt, dafür Werke zur Verfügung zu stellen und selbst mitzufahren. Pornic hat dafür eine "Nagel-zu-Nagel-Versicherung abgeschlossen", freut sich Herschbach: Die Kunstwerke sind auf der kompletten Hin- und Rückreise geschützt.

Am Freitag findet dann der Festakt mit offiziellen Reden statt. Die Teilnehmer werden Revue passieren lassen, was die Städtepartnerschaft in den vergangenen 25 Jahren ausgemacht und bereichert hat: etwa der Karneval – zur Prinzenproklamation im Herbst kommmen die Pornicer an den Rhein, zum Frühlingskarneval fahren die Linzer an den Atlantik; der Schüleraustausch zwischen den Chören zum einen und den weiterführenden Schulen zum anderen; die Handball-Begegnungen zwischen den Mannschaften aus Rheinbrohl und Pornic; die deutsch-französischen Ehen, die aus den Treffen entstanden sind. Die RZ stellt diese Facetten der Freundschaft in loser Folge bis Oktober vor.

Von unserer Redakteurin Dorothea Müth

Neuwied Linz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach