Archivierter Artikel vom 24.08.2012, 12:19 Uhr
Plus
Linz/Pornic

Weil's funkte: So flott heirateten Linz und Pornic

So unkompliziert kann Heiraten gehen: Ein Auftrag, ein Antrag, ein Kennenlernbesuch und dann ein Walzer auf dem Rhein – damit war die Ehe zwischen Linz am Rhein und dem bretonischen Pornic 1987 schon fast vollzogen. Das bezeugen nicht goldene Ringe, aber unter anderem zwei verschiedene Modelle von Steinguttellern, die die französische Familie für die neue deutsche Verwandtschaft fertigen ließ: Der kleinere zur Verlobung, der größere zur Vermählung; beide zieren, nebst dem jeweiligen Datum, das Pornicer Logo und das Linzer Wappen. Und obwohl knapp 1000 Kilometer die Städte trennen, hält diese Fernbeziehung jetzt schon 25 Jahre.

Lesezeit: 3 Minuten
+ 11 weitere Artikel zum Thema