40.000
Aus unserem Archiv

Kommentar zur Kritik am Koblenzer Oberbürgermeister: Herr Hofmann-Göttig, erklären Sie sich!

Ein Oberbürgermeister sollte nicht nur ein guter Politiker sein. Er sollte auch ein Vorbild sein, eine Art moralische Instanz für die Bewohner seiner Stadt.

Kommentarfoto Hartmut Wagner
Hartmut Wagner

An diesem Anspruch ist der Koblenzer Oberbürgermeister Joachim Hofmann-Göttig gescheitert – wenn es stimmt, dass er seit seinem Amtsantritt 2010 neben seinem monatlichen Oberbürgermeistergehalt (rund 9000 Euro) ein monatliches Ruhegehalt (rund 1500 Euro) aus seiner Zeit als Staatssekretär kassierte. Ein rechtlich umstrittenes Ruhegehalt, von dem die Öffentlichkeit bisher nichts wusste.

Das Verhalten von Hofmann-Göttig hat ein Geschmäckle – auch weil er sich 2013 in einem Interview mit unserer Zeitung als genügsamer Politiker inszenierte, der finanzielle Einbußen hinnimmt, um sein Amt ausüben zu können: „Wer sich in die Politik begibt, der muss deren Strukturen kennen und akzeptieren. Andernfalls muss er eben in die Wirtschaft gehen.“ Er behauptete damals, dass er als Oberbürgermeister um zwei Stufen geringer bezahlt werde als als Staatssekretär.

Wenn der Vorwurf gegen Hofmann-Göttig zutrifft, hat er die zwei Stufen wohl heimlich ausgeglichen. Er hat die politischen Strukturen entgegen seiner Interviewaussage nicht akzeptiert, sondern offenbar ausgenutzt, um sich einen persönlichen Vorteil zu verschaffen.

Hofmann-Göttig schweigt auf Anfrage unserer Zeitung. Aber er muss sich erklären: Warum kam er in den Genuss des Ruhegehalts? Und warum hielt er es geheim?

E-Mail: hartmut.wagner@rhein-zeitung.net

Koblenz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
Wetter
Freitag

18°C - 31°C
Samstag

18°C - 28°C
Sonntag

17°C - 29°C
Montag

17°C - 29°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf