Archivierter Artikel vom 29.07.2011, 14:13 Uhr

Oliver Pocher fällt durch

Das TV-Sendeschema bleibt, geändert hat sich nur das Personal. ARD und ZDF haben für „Sportschau“ und „Sportstudio“ eine neue Moderatoren-Riege. Wer alle Partien in Liga eins und zwei live verfolgen will, muss wie bisher Kunde der Pay-TV-Anbieter Sky oder Liga total sein. Ärger gibt es bei Sky wegen der Verpflichtung von Oliver Pocher.

Bei den Fußball-Fans nicht gut gelitten: Oliver Pocher.
Bei den Fußball-Fans nicht gut gelitten: Oliver Pocher.
Foto: dpa

Das TV-Sendeschema bleibt, geändert hat sich nur das Personal. ARD und ZDF haben für „Sportschau“ und „Sportstudio“ eine neue Moderatoren-Riege. Wer alle Partien in Liga eins und zwei live verfolgen will, muss wie bisher Kunde der Pay-TV-Anbieter Sky oder Liga total sein. Ärger gibt es bei Sky wegen der Verpflichtung von Oliver Pocher. Fans reagieren überwiegend skeptisch bis abweisend.

Matthias Opdenhövel bildet mit Reinhold Beckmann und Gerhard Delling das neue Sportschau-Trio. Opdenhövel, auch bekannt als Moderator der TV-Show „Schlag den Raab“, ersetzt Monica Lierhaus.

Das Erste kann samstags von 18.30 Uhr an über die Bundesliga berichten und erneut das Saison-Auftaktspiel BVB gegen HSV sowie eine Partie beim Rückrundenstart live zeigen. Zusammenfassungen der Sonntag-Spiele sind in den „Dritten“ zu sehen (ab 21.45 Uhr).

Auch das Zweite schickt am Samstag im „Aktuellen Sportstudio“ ein neues Team ins Rennen. Sven Voss löst Wolf-Dieter Poschmann ab und moderiert im Wechsel mit Katrin Müller-Hohenstein und Michael Steinbrecher. Insgesamt erhält die DFL aus der Vermarktung der Inlandsrechte 428 Millionen Euro.