Archivierter Artikel vom 22.11.2012, 09:19 Uhr
Frankfurt

Sport: Spiele abgesagt – Teils drohen Strafen

Absagen, Verlegungen und gespannte Unruhe: Der Nahost-Konflikt wirkt sich nun auch auf den Sport aus. Das Europa-League-Spiel zwischen dem FC Hapoel Kiryat Shmona und Athletic Bilbao ist kurzfristig abgesagt worden. Wann das eigentlich für diesen Donnerstag angesetzte Spiel stattdessen ausgetragen wird, soll laut Uefa am kommenden Wochenende entschieden werden.

Von sich aus abgesagt hat der USC Münster das Rückspiel im Challenge-Cup der Volleyball-Frauen beim israelischen Meister Hapoel Kfar Saba in Israel – aus Angst und Fürsorge für seine Spielerinnen. Jetzt muss der Klub damit rechnen, aus dem Challenge-Cup-Wettbewerb ausgeschlossen zu werden und eine Geldstrafe zahlen zu müssen. Der europäische Verband CEV hatte den Antrag auf Spielverlegung nämlich abgelehnt. „Es gibt keine Reisewarnung für Israel. Nur wenn es eine solche gibt, kann nach den Regeln des europäischen Verbandes ein Spiel abgesagt werden“, erklärte der USC-Geschäftsführer Detlef von Delft.