Archivierter Artikel vom 19.12.2011, 12:18 Uhr

Juli bis September 2011: Die wichtigsten Meldungen in Kürze

Ein Doppelmord in Koblenz, eine Bombendrohung auf dem Kreuznacher Jahrmarkt und der Freispruch für den CDU-Landtagsabgeordneten Michael Billen halten die Rheinland-Pfälzer im 3. Quartal 2011 in Atem.

Doppelmord in Koblenz

Foto: picture alliance / dpa
Der Doppelmord, der am 7. Juli an einem Ehepaar begangen wird, gibt Rätsel auf. Nichts deutet auf Einbruch hin. Lange finden sich keine Spuren. Der Sohn hatte die Eltern, 75 und 68 Jahre alt, in der Wohnung entdeckt.

Schreck beim Jahrmarkt

Wegen einer Bombendrohung wird der Kreuznacher Jahrmarkt am 20. August plötzlich geräumt. Zehntausende Menschen müssen das fröhliche Volksfest verlassen. Eine Bombe wird nicht gefunden, der Markt wird fortgesetzt. Die Suche nach dem Anrufer dauert noch an, so die Staatsanwaltschaft.

Foto: picture alliance / dpa
Freispruch für Billen

Nach schier endlosem juristischen Hin und Her wird der CDU-Landtagsabgeordnete Michael Billen vom Landgericht Landau am 22. September freigesprochen. Grund: Richtern fehlt der Beweis, dass er geheime, bei seiner Tochter abgegriffene Polizeidaten an die Presse weitergegeben hatte. Seine Tochter (31) wird zu einer Geldstrafe auf Bewährung verurteilt. Ein Schlussstrich ist das aber noch nicht. Der Staatsanwaltschaft ist der Spruch zu milde. Sie legt Revision ein.

RZ- JAHRESRÜCKBLICK 2011

Chronik Rheinland-Pfalz

Chronik Deutschland & Welt
Buga 2011
Politik
Sport
Kultur/Medien/Adel
Alle Karikaturen der RZ
Wirtschaft
Verstorbene Persönlichkeiten