Trier

Drei Straftäter an die Bundespolizei Trier überstellt

Von Bundespolizeiinspektion Trier (ots)
Symbolbild
Symbolbild Foto: Armin Weigel/dpa

Bereits am Freitag wurden drei Personen von der Police Luxemburg an die Bundespolizei Trier übergeben.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige



Morgens ein 25-jähriger Tunesier, gegen den ein Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Dresden wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vorlag. Der Mann ist dringend tatverdächtig, Anfang 2022 mehr als 3.000 Gramm Crystal zum gewinnbringenden Weiterverkauf vorgehalten zu haben, um sich dadurch seinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Nach richterlicher Vorführung wurde er in die JVA Trier eingeliefert.

Mittags wurden ein 20-jähriger Albaner und ein 31-Guineer überstellt. Gegen beide sind mehrere Ermittlungsverfahren, u. a. Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Diebstahl, im Bundesgebiet anhängig. Nach Abschluss der Maßnahmen erfolgte die Weiterleitung an die jeweils zuständige Ausländerbehörde.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Stefan Döhn
- Pressesprecher -
Telefon: 0651 – 43678-1009
Mobil: 0176 – 78103841
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de
E-Mail: stefan.doehn@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de


Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell