Trier

Achtfach gesuchter Straftäter ausgeliefert

Von Bundespolizeiinspektion Trier (ots)
Symbolbild
Symbolbild Foto: Bernd Settnik/dpa

Heute Morgen (7. ) wurde ein 45-jähriger Mazedonier aufgrund eines europäischen Haftbefehls von der Police Luxemburg an die Bundespolizei Trier übergeben.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Trier (ots).

Heute Morgen (7.2.) wurde ein 45-jähriger Mazedonier aufgrund eines europäischen Haftbefehls von der Police Luxemburg an die Bundespolizei Trier übergeben.

Gegen den Mann lag ein Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Konstanz wegen versuchter Vergewaltigung in Tateinheit mit Sachbeschädigung, Körperverletzung und Nachstellung sowie sieben anhängige Ermittlungsverfahren, u. a. Körperverletzung und Bedrohung, vor.

Der Beschuldigte begann im November 2022 seine Freundin zu bedrohen und ihr nachzustellen. Im weiteren Verlauf kam es Anfang Dezember 2022 zu einem tätlichen Angriff (Schlag ins Gesicht / Tritte als sie am Boden lag). Im Januar 2023 hat er sie wiederholt geschlagen und mit einem 20 cm langen Küchenmesser bedroht, um mit ihr den Geschlechtsakt zu vollziehen. Dies konnte sie jedoch abwehren und Hilfe herbeirufen.
Auch an das seit Ende Januar 2023 bestehende Annäherungsverbot hielt er sich nicht und stellte ihr wiederholt nach.

Nach richterlicher Vorführung wurde er in die JVA Trier eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Stefan Döhn
- Pressesprecher -
Telefon: 0651 – 43678-1009
Mobil: 0176 – 78103841
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de
E-Mail: stefan.doehn@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de


Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell