Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung durch blauen Hyundai i20

Von Polizeidirektion Trier (ots)
Symbolbild
Symbolbild Foto: dpa

BAB A64 / L151 zw. Luxemburg und Farschweiler (ots) – Am Freitag, den 10.04.2024, kam es zwischen 16:30 Uhr und 17:30 Uhr auf der Strecke zwischen Luxemburg und Farschweiler (auf der A 64 von Wasserbillig bis Trier-Ehrang und auf der B 52 bzw.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

L 151 von Trier-Ehrang bis Farschweiler) zu massivem verkehrsrechtlichem Fehlverhalten durch den Fahrer eines blauen Hyundai i20. Hierbei überholte der Fahrzeugführer mehrfach verbotswidrig rechts und an unübersichtlichen Stellen, hielt vermehrt weder den Sicherheitsabstand nach vorne, noch beim Wiedereinscheren nach hinten zu anderen Fahrzeugen ein und nötigte andere Verkehrsteilnehmer durch Einschalten der Warnblinkanlage und Gestikulieren dazu, zur Seite zu fahren. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder selbst durch die Fahrweise des Hyundai gefährdet oder genötigt wurden, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hermeskeil unter der Rufnummer 06503/9151-0 oder per Mail unter pihermeskeil.wache@poizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hermeskeil
06503/9151-0
pihermeskeil.wache@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Trier, übermittelt durch news aktuell