Polizeiinspektion Andernach

Pressebericht der Polizeiinspektion Andernach vom 09.05.2024 – 12.05.2024

Von Polizeidirektion Koblenz (ots)
Symbolbild
Symbolbild Foto: dpa

Donnerstag, dem 09.05.2024, Christi Himmelfahrt (Vatertag) 56575 Weißenthurm, Stierweg 40 In der Nacht vom 08.05.2024, 19:30h bis 09.05.2024, 08:12h kam es in einem Getränkemarkt zu einem Einbruchsdiebstahl.

Lesezeit: 4 Minuten
Anzeige


Unbekannte Täter hebelten die Schiebetür zum Haupteingang auf und konnten diese anschließend aufdrücken um das Geschäft zu betreten. Laut Aussage des Geschäftsführers wurden keine Getränke oder Pfand entwendet, jedoch ca. 220 Packungen Zigaretten.
Eine Spurenauswertung durch die Polizei erfolgte.

Hinweise auf die Tat oder Täter bitte an die Polizei Andernach

56220 Urmitz, Kaltenengerser Str. 3, Sporthalle Urmitz
Ebenfalls in der Nacht vom 08.05.2024, 23:00h -. 09.05.2024, 09:00h kam es in der Sporthalle Urmitz zu einem Hausfriedensbruch sowie einem Vorfall des Vandalismus.
Anscheinend verschafften sich mindestens 2 Personen unberechtigten Zutritt zu der Sporthalle. Im Foyer der Sporthalle befanden sich Getränke, welche dort noch lagerten. An diesen Getränken (Cola) bediente sich die unbekannte Täterschaft. Zudem betraten die Täter die Sporthalle, nahmen einen der Feuerlöscher von der Wand und versprühten diesen auf dem Hallenboden und in einem der Geräteräume.
Da sich eine Haarklammer und ein gebrauchtes Präservativ neben dieser befanden, ist davon auszugehen, dass die Täter Sex auf der Matte hatten.
Zumindest wurde auf die Verhütung Wert gelegt.
Ob sich der Schaden am Hallenboden entfernen lässt bleibt vorerst unklar. Durch die Zeugen wird selbstständig ein Aufruf in den sozialen Medien gestartet.
Körperliche Merkmale der Täter/-innen liegen auf jeden Fall ausreichend vor.

Zeugen oder Hinweisgeber in dieser Sache können sich bei der Polizei Andernach melden.

56218 Mülheim-Kärlich, Kurfürstenstraße

Zu einer Trunkenheitsfahrt mit anschließender Verkehrsunfallflucht mit einem Fahrrad kam es ebenfalls am 09.05.2024, gg. 18:25h in Mülheim-Kärlich. Hier kollidierte ein Radfahrer mit einem geparkten Pkw und versucht anschließend von der Unfallstelle zu flüchten. Zum Hergang:
Der Fahrradfahrer befährt die Kurfürstenstraße aus Kettig kommend in Richtung Clemensstraße. Er beabsichtigt, über eine Parkplatzzufahrt nach rechts auf die Clemensstraße abzubiegen. Aufgrund des Alkoholeinflusses gerät er ins Schwanken und kollidiert mit dem linksseitig parkenden PKW. Es entsteht Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Der Radfahrer flieht von der Unfallstelle und kann durch den Halter des parkenden Pkw bis zum Bahnhof Urmitz verfolgt werden, wo er dann durch ihn festgehalten wird. Nach dem Eintreffen des Funkstreifenwagens stellen die Beamten fest, dass der Radfahrer dem Alkohol nicht unerheblich zugesprochen hat. Der Unfall selbst wurde durch die Dash-Cam im parkenden Fahrzeug aufgenommen und steht zweifelsfrei fest.
Eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs mit anschließender Verkehrsunfallflucht wird nun von Seiten der Polizei gefertigt.

56218 Mülheim-Kärlich, Ringstraße, Kapellenstraße, usw
Zu einer traurigen Bilanz kam es ebenfalls am 09.05.2024 (Vatertag) im Innenstadtbereich. Hier kam es allein in der Zeit von 20:50h – 21:15h zu mindestens 6 polizeilichen Einsätzen welche alle den Hintergrund einer körperlichen Auseinandersetzung hatten. Keiner der direkt daran beteiligten Personen war tatsächlich nüchtern.
Alle Anzeigen wurden aufgenommen und der eine oder andere Teilnehmer müsste noch am nächsten Morgen die Nachwirkungen davon zu spüren gehabt haben.

Freitag, dem 10.05.2024

56575 Weißenthurm, Hauptstraße

Bei Schweißarbeiten am Schweller im vorderen Bereich eines Fahrzeuges kam es am Freitag, dem 10.05.2024, gg. 15:10h zu einem Funkensprung. Diesen bemerkte der Verursacher erst nicht. Das Fahrzeug fing aufgrund des Funkensprungs Feuer und brannte fast komplett aus. Der Verursacher löschte das Feuer mit drei Feuerlöschern. Bei Eintreffen der Polizei und der FFW Weißenthurm war das Feuer bereits aus, kleinere Glutnester wurden durch die Feuerwehr gelöscht. Neben dem Fahrzeug wurde das darüber liegende Carport durch das Feuer beschädigt.
Nun muss sicher Verursacher leider für eine fahrlässige Brandstiftung verantworten.

56218 Mülheim-Kärlich, Industriestraße 18
Eine Verkehrsunfallflucht ereignete sich am Freitag, dem 10.05.2024, zw. 15:00h – 15:50h auf einem Parkplatz.
Der Geschädigte parkte seinen VW ID.5 auf dem Parkplatz des Fahrrad Franz in Mülheim-Kärlich ab und ging in das Geschäft. Als er ca. 50 Minuten später zum Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte er einen Schaden an der Fahrerseite. Ein Hinweis auf den Verursacher liegt leider nicht vor.
Hinweise hierzu bitte an die Polizei Andernach

56220 Bassenheim, Hohlweg

Zu einem versuchten Einbruchsdiebstahl kam es im Verlauf der letzten Woche in Bassenheim. Hier konnten am 10.05.2024, gg. 13:30h Hebelmarken am Türrahmen sowie am Türblatt festgestellt werden.
Es sah so aus, als hätten bislang uT versucht, sich Zutritt zum Objekt zu verschaffen, jedoch erfolglos. Im Gebäude selbst sei alles wie zuvor. Die Mieterin gab an, dass ihr selbst die Hebelmarken gar nicht aufgefallen wären, sondern ihr Vater sie darauf aufmerksam gemacht hätte. Sie könne aufgrund dessen auch keinen Tatzeitraum eingrenzen. Letzte Woche sei an der Wohnungseingangstür jedoch noch alles in Ordnung gewesen. Sie habe auch keine verdächtigen Beobachtungen gemacht.

Die Spuren wurden dokumentiert und die Ermittlungen in dieser Sache laufen.

Hinweise zur möglichen Verdächtigen bitte an die Polizei Andernach.

56626 Andernach, Kurfürstendamm 1, Bahnhof
Zu einer tätlichen Auseinandersetzung kam es am Freitag, dem 10.05.2024. zwischen 15:00h – 16:00h. Hier gab der Geschädigte an, in der Bahnhofsvorhalle in Andernach gewesen zu sein. Dort wurde er von vier Jugendlichen angesprochen, ob er eine Zigarette habe. Als der Geschädigte ihnen keine geben wollte, schlug einer der Jugendlichen unvermittelt auf seinen Kopf ein. Daraufhin ging er zu Boden. Dort traten und schlugen die vier Jugendlichen weiter auf ihn ein. Er sei kurz darauf bewusstlos geworden und irgendwann später wieder aufgewacht. Wer genau was gemacht hat, kann er nicht sagen. Entwendet wurde dem Geschädigten nichts. Da er selbst Alkohol konsumiert habe, sei er zu Fuß nach Hause gelaufen anstatt die Polizei zu kontaktieren. Er habe gedacht, man glaube ihm nicht. Zu Hause habe er dann erstmal geduscht, sich auf die Couch gelegt und zur Betäubung der Schmerzen noch mehr Alkohol konsumiert. Als er dann vors Haus ging, wurde eine Nachbarin auf seine Verletzungen aufmerksam und kontaktierte die Polizei.
Erst dann wurde der Sachverhalt bekannt. Nach Angaben des Geschädigten können die vier Beschuldigten wie folgt beschrieben werden:

– alle hätten einen südländischen Phänotyp
– maximal 14 Jahre alt
– einer habe lange Haare zu einem Zopf gebunden gehabt
– alle trugen einen Hoodie

Hinweise zu der Tat an die Polizei Andernach

Samstag, dem 11.05.2024

56575 Weißenthurm, Im Wohnpark Nette 8

In der Nacht vom 10.05.2024, 20:00h – 11.05.2024, 08:00h kam es zu einem Kennzeichendiebstahl.
Der Geschädigte stellte am Morgen fest, dass in der vergangenen Nacht beide Kennzeichen von seinem PKW entwendet wurden. Der PKW stand auf dem öffentlichen zugänglichen Parkplatz des Wohngebäudes.

Hinweise an die Polizei Andernach

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Andernach
(Auskünfte nur für Presseorgane)

Telefon: 02632-921-0
PI Andernach: http://s.rlp.de/Ihy
E-Mail: PIAndernach@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell