40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Doppelmordprozess: Zeugenaussagen zum Tatzeitpunkt waren Gericht schon vor Prozess bekannt
  • Aus unserem Archiv
    Koblenz

    Doppelmordprozess: Zeugenaussagen zum Tatzeitpunkt waren Gericht schon vor Prozess bekannt

    Das Landgericht ist von den ersten Zeugenaussagen im Doppelmordprozess keineswegs überrascht worden. Wie unsere Zeitung berichtete, hatten im Prozess gegen die Schwiegertochter des getöteten Ehepaars Schemmer drei Koblenzer ausgesagt, die beiden Opfer noch am Freitag, 8. Juli 2011, gesehen zu haben. Laut Anklage sollen die Opfer da aber bereits tot gewesen sein.

    Foto: dpa

    Demnach lagen die beiden 68 und 75 Jahre alten Rentner zu diesem Zeitpunkt schon tot in ihrem Haus, weil sie von ihrer Schwiegertochter in der Nacht getötet wurden.

    Prozessbeobachter fragen sich: Sind die Zeugenaussagen entlastend für die wegen Mordes angeklagte Schwiegertochter zu werten? Während vor allem in Internetforen über die angebliche Unfähigkeit der Ermittlungsbehörden spekuliert wird, stellt der Sprecher des Koblenzer Landgerichts, Alexander Walter, auf Anfrage unserer Zeitung klar: „Die Aussagen bei der Polizei in einem strafrechtlichen Ermittlungsverfahren sind natürlich Bestandteil der Verfahrensakte und insofern einem später mit dem Strafverfahren befassten Gericht bekannt.“

    Die drei Koblenzer, eine Rentnerin aus der Altstadt und ein mit ihr befreundetes Ehepaar, hatten ihre Aussagen bei der Polizei bereits zwei Tage nach Bekanntwerden des Tötungsdelikts gemacht. „Wir haben Sonntagabend davon gehört und gleich Montag bei der Polizei angerufen“, sagen sie übereinstimmend. Mit dem Zeitpunkt des Treffens seien sie sich ganz sicher.

    Unterdessen lassen Aussagen der Nachbarn des getöteten Ehepaars eher auf den früheren Tatzeitpunkt, wie er in der Anklage steht, schließen. Denn die als besonders ordentlich bekannten Frühaufsteher zogen weder am Freitag noch am Samstag ihre Rollläden hoch. dos

    Schwiegertochter scheitert: Keine Revision im Mordfall SchemmerDoppelmord-Urteil: Schemmer-Anwalt legt Revision einKoblenzer Doppelmord: Nach dem Urteil weint Henrike SchemmerUrteil im Koblenzer Doppelmord-Prozess: Lebenslänglich für Henrike SchemmerKoblenzer Bluttat: So tratschte die Nachbarin im Netzweitere Links
    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Freitag

    11°C - 18°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 13°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige