Diez/Limburg

Menschen mit Behinderung stark machen: Verein tritt für das Recht auf Teilhabe ein

Der aktuelle Vorstand der Lebenshilfe Limburg Diez. Neu im Vorstand: Michael Sauerwein (1. von links) und Dominik Kaiser (Mitte). Im Bild auch die beiden Geschäftsführer Elisabeth Gerheim (3. von links) und Frank Strotmann (3. von rechts). Es fehlen Dr. Udo Heuschen und Michael Köberle.  Foto: Lebenshilfe Limburg Diez
i
Der aktuelle Vorstand der Lebenshilfe Limburg Diez. Neu im Vorstand: Michael Sauerwein (1. von links) und Dominik Kaiser (Mitte). Im Bild auch die beiden Geschäftsführer Elisabeth Gerheim (3. von links) und Frank Strotmann (3. von rechts). Es fehlen Dr. Udo Heuschen und Michael Köberle. Foto: Lebenshilfe Limburg Diez

Kürzlich hat die ordentliche Mitgliederversammlung des Vereins Lebenshilfe Limburg-Diez stattgefunden. Vorsitzender Werner Reingen begrüßte die rund 40 anwesenden Mitglieder.

Lesezeit: 1 Minute

Er gedachte hierbei auch dem jüngst verstorbenen Vorstandsmitglied Gerhard Röder und würdigte dessen langjährige Vorstandsarbeit sowohl für die Lebenshilfe Limburg Diez wie auch für den Lebenshilfe-Landesverband Hessen. Der Schatzmeister Michael Müller berichtete von einer geordneten Vermögens- und Finanzlage des Vereins.

Veränderungen im Vorstand

In diesem Jahr standen keine Vorstandswahlen an. Dennoch ergeben sich durch das Ausscheiden von Vorstandsmitgliedern Veränderungen. Für die Elternvertretung der Astrid-Lindgren-Schule wird zukünftig Dominik Kaiser anstelle von Christiane Philippi-Stahl aktiv sein. Das Sozialamt Limburg-Weilburg wird zukünftig durch Michael Sauerwein vertreten. Er nimmt die Stelle von Marianne Zimmermann ein, die in Ruhestand geht. Werner Reingen erwähnte in diesem Zusammenhang die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit Marianne Zimmermann.

In ihrem Bericht sprachen die Lebenshilfe-Geschäftsführer Elisabeth Gerheim und Frank Strotmann von den Herausforderungen durch das Bundesteilhabe-Gesetz. Elisabeth Gerheim betonte die vielschichtigen Aufgaben im Hinblick auf die Gewinnung neuer Mitarbeitender und die Fürsorge für die aktuell bei der Lebenshilfe beschäftigten Kolleginnen und Kollegen.

Mitglieder wurden geehrt

Esther Walter stellte ihre Arbeit als Teilhabemanagerin für die Klientinnen und Klienten der örtlichen Lebenshilfe vor. Die von der Aktion Mensch geförderte Projektstelle hat das Ziel, Menschen mit Behinderung zu befähigen, sich für ihr Recht auf Teilhabe stark zu machen und für diese Rechte auch persönlich eintreten zu können. Im Rahmen der Versammlung wurden langjährige Vereinsmitglieder für 25- beziehungsweise 50-jährige Mitgliedschaften geehrt. red