Plus
Hadamar

„Mutti, nimm mich mit nach Haus!“: Hadamarer Ausstellung über „jüdische Mischlingskinder”

In der neuen digitalen Sonderausstellung über das Schicksal sogenannter „jüdischer Mischlingskinder” in der Tötungsanstalt Hadamar zwischen Frühjahr 1943 und März 1944, als innerhalb der Anstalt das „Erziehungsheim für halbjüdische Kinder“ eingerichtet worden war, greift die Gedenkstätte Hadamar ein bislang wenig beachtetes Thema auf. Insgesamt 45 Kinder und Jugendliche wurde in die Einrichtung verlegt, 40 von ihnen wurden ermordet.

Von Kerstin Kaminsky, Anken Bonhorst
Lesezeit: 3 Minuten
Archivierter Artikel vom 25.01.2023, 06:30 Uhr