Hilscheid/Thalfang

Hunsrückhaus ist jetzt im Besitz des Landes: Übergabe mit lachendem und weinendem Auge

Zwar steht der eigentliche notarielle Vertrag noch aus, aber dass das Land das Hunsrückhaus am Erbeskopf übernimmt, steht fest. Am Montag wurden die entsprechenden Verträge zwischen dem Nationalparkamt als künftiger Hausherr (vertreten durch Amtsleiter Harald Egidi), dem Zweckverband Erbeskopf (vertreten durch den stellvertretender Vorsteher und Bürgermeister der Einheitsgemeinde Morbach, Andreas Hackethal), dem Land Rheinland-Pfalz und Landesforsten als Grundstückseigner (vertreten durch Sebastian Schmitz), dem für das Nicht-Nationalparkgebiet zuständigen Forstamt Idarwald (vertreten durch Forstamtsleiter Gerd Womelsdorf) sowie dem Verein Live – Soziale Chancen mit Sitz in Thalfang, der den Hochseilgarten betreibt (vertreten durch drei Vorstandsmitglieder), unterzeichnet. Über den Verkaufspreis haben Land und Zweckverband Stillschweigen vereinbart.

Stefan Conradt Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net