Mayen

Steg-Affäre weitet sich aus: Pfusch in Mayener Flüchtlingsunterkunft?

Die Mayener Steg-Affäre weitet sich aus: Mindestens eine Wohnung, die im Auftrag der Stadtentwicklungsgesellschaft (Steg) an der Bürresheimer Straße für die Unterbringung von Flüchtlingen hergerichtet wurde, hätte nach den Bestimmungen des Baurechts gar nicht gebaut werden dürfen. Entsprechende Informationen unserer Zeitung hat die Stadtverwaltung jetzt auf Anfrage bestätigt. Probleme gibt es möglicherweise auch bei einer weiteren Wohnung in dem Gebäude.

Hilko Röttgers Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net