Archivierter Artikel vom 31.05.2012, 14:22 Uhr
Koblenz

Sperrungen, Umleitungen, Attraktionen: Was Koblenzer über den Mittelrhein-Marathon wissen müssen

Am Samstag, 2. Juni, verwandelt sich Koblenz in eine Läufermetropole: Am Deutschen Eck erreichen die Teilnehmer des Mittelrhein-Marathons die Zielmarke. Was sich morgen in der City tut, worauf sich die Koblenzer einstellen müssen – hier sind die Infos zum Sportereignis:

Der neue Doppel-Rekordler beim Mittelrhein Marathon: Charai Abderrazzak lief im Vorjahr zum Rekord im Halbmarathon, diesmal legte er auf der Marathon-Strecke souverän in 2:27:30 Stunden nach.

Thomas Frey/ Denise Hülpü

Charai Abderrazzak lief mit der Fahne Marokkos ins Ziel.

Thomas Frey

Starker Belgier: Ferre Spruyt gewinnt den Schlussspurt auf der Mainzer Straße in Koblenz nach dem Motto „Augen zu, Vollgas, Kopf runter und durch“. Er setzt sich im Sprint einer vierköpfigen Weltklasse-Fluchtgruppe durch.

Thomas Frey/ Denise Hülpü

Bereits gleich nach dem Start in Boppard ging es im Inline-Rennen zur Sache.

Thomas Frey / Denise Hülp

Entlang des Rheins gab es auch gewohnte “Gleiter-Passagen".

Thomas Frey / Denise Hülp

Doch auf dem Kopfsteinpflaster in Rhens gab dann der Schweizer Severin Widmer Gas und sprengte das Feld.

Thomas Frey / Denise Hülp

Said Azouzi gewann über 10 Kilometer überlegen.

Thomas Frey/ Denise Hülpü

Ebenfalls auf der 10-Kilometer-Strecke unterwegs: Die prominente Handwerker-Staffel mit dem Trierer HWK-Hauptgeschäftsführer Manfred Bitter (links), dessen Koblenzer Kollegen Alexander Baden (rechts), Wirtschaftsministerin Eveline Lemke (2. von rechts) sowie ihrem Amtsvorgänger Hendrik Hering.

Thomas Frey

Ministerin Lemke lässt sich im Ziel von den Teamkollegen beglückwünschen.

Thomas Frey

So sieht die Medaille einer Wirtschaftsministerin aus.

Thomas Frey

Das Läuferfeld im Bopparder Hamm, hier eine kleine Gruppe mit der Koblenzer Lokalmatadorin Ulrike Oetz (rotes Trikot).

Thomas Frey

Japan grüßt den Mittelrhein. Die Gäste aus der Bopparder Partnerstadt Ome feuerten die Läufer an.

Thomas Frey

Breite Masse im Bopparder Hamm – das Hauptfeld des Halbmarathons.

Thomas Frey

Mehrere Generationen waren beim Hochwald Mittelrhein Marathon unterwegs.

Thomas Frey

Matthias und Raphael Becker von TV Biberach sind schon häufig beim Mittelrhein Marathon an den Start gegangen. Papa Matthias bewältigte den Marathon dieses Mal in 4:19:52 Stunden.

Thomas Frey/ Denise Hülpü

Ist das die moderne Loreley?

Thomas Frey

Younes Ammouta schaute sich zu Beginn des Halbmarathons erst einmal die Konkurrenz an. Nach fünf Kilometern gab er richtig Gas.

Thomas Frey/ Denise Hülpü

Hinter Halbmarathon-Sieger Ammouta zurück, aber die besten Halbmarathonis aus der Region: Dietmar Bier aus Trier (vorn) wird in 1:14:23 Stunden Fünfter, Ingo Neumann (dahinter) Vierter in 1:14:00 Stunden.

Thomas Frey

Boppards Bürgermeister Walter Bersch gibt in Boppard den Marathon-Startschuss.

Thomas Frey

Und ab geht der Marathon in Boppard.

Thomas Frey

Bald schon ist Charai Abderrazzak allein unterwegs auf der Strecke.

Thomas Frey

Die Medaillen warten im Ziel auf alle Teilnehmer.

Thomas Frey

Die Marathonläufer von morgen standen beim Mini Marathon im Fokus. Unterstützt vom Innenministerium Rheinland-Pfalz gingen rund 1500 Schüler auf dem Rundkurs in Koblenz auf die Strecke. Bei dem startgeldfreien Lauf für alle Kinder aus der Region maßen sich nicht nur junge Leistungssportler, sondern auch Jugendliche aus Förderschulen.

Thomas Frey/ Denise Hülpü

Rund 1500 Kinder hatten viel Vergnügen.

Thomas Frey

Regina Vielmeier siegte im Marathonlauf ganz souverän in 3:09:47 Stunden.

Thomas Frey/ Denise Hülpü

Jana Gegner aus Dessau feierte den Sieg im Inline-Rennen der Frauen.

Thomas Frey

Frank Hirt aus Kastellaun lässt sich beim Zieleinlauf im Halbmarathon angenehm begleiten.

Thomas Frey

Laura Krümel aus Hamburg war eher überrascht, als sie während ihrer Deutschland-Radtour auf den Marathon stieß – und dann begeistert.

Thomas Frey/ Denise Hülpü

Hoppla, da läuft ja einer rückwärts! Achim Aretz aus Darmstadt ließ nur 150 von 3000 Halbmarathonläufern vor.

Thomas Frey

Weltrekordmann im Mittelrheintal: Achim Aretz lief den Halbmarathon in 1:35:49 Stunden – und das ausschließlich rückwärts. Neue Weltbestzeit!

Thomas Frey/ Denise Hülpü

Höchste Konzentration war bei Rik Konings und seinen Freunden vom Team Masterpeace beim Halbmarathon gefordert. Die Läufer aus den Niederlanden jonglierten drei Bälle, während sie die 21,1-Kilometer-Distanz liefen. Jeder lief jeweils zehn Kilometer.

Thomas Frey/ Denise Hülpü

Koblenz – Am Samstag, 2. Juni, verwandelt sich Koblenz in eine Läufermetropole: Am Deutschen Eck erreichen die Teilnehmer des Mittelrhein-Marathons die Zielmarke. Was sich morgen in der City tut, worauf sich die Koblenzer einstellen müssen – hier sind die Infos zum Sportereignis:

Die Strecke: Die Läufer kommen aus Richtung Schützenhof in die Stadt, dann geht es über die Mainzer Straße zur Neustadt, am Schloss vorbei, durch die Stresemannstraße ans Rheinufer und dort dann weiter zum Deutschen Eck.

Die Sperrungen: Im Tal muss vor allem die B 9 über Stunden gesperrt werden. In unserem Überblick stehen Richtzeiten – kurzfristige Verschiebungen sind jederzeit möglich.

- Oberwesel-Süd bis Bahnübergang Oberwesel-Nord: ab 15.30 Uhr
- Oberwesel bis St. Goar: 16.15 bis 19 Uhr
- St. Goar bis Boppard: 16.15 bis 20 Uhr
- Bopparder Innenstadt: 18.45 bis 20.30 Uhr
- Boppard bis Rhens (Knotenpunkt B 9/L 208): 16.45 bis 21.30 Uhr
- Rhens bis Koblenz (B9/Einfahrt Mainzer Straße): 16.45 bis 22.30 Uhr
- Koblenzer Innenstadt: zwischen Schützenhof und Neustadt Vollsperrung ab 16.30 Uhr. Zwischen B 9 und Schützenhof wird nur halbseitig gesperrt. Auch die Abfahrt der Südbrücke zur City wird dicht sein.

Die Sperrung wird von Süden her nach und nach aufgehoben – sobald der Besenwagen durch ist.

Der Zeitplan: Um 13 Uhr wird rund um das Deutsche Eck der Mini-Marathon gestartet. In Oberwesel beginnt die Marathon-Strecke – um 16.25 Uhr für die Inliner, um 17.40 Uhr für die Läufer. Der Halbmarathon wird um 19.45 Uhr in Boppard gestartet. Der Zehn-Kilometer-Lauf geht um 19 Uhr in Rhens los. Zielschluss am Deutschen Eck ist um 22.40 Uhr. Von 18.15 bis 22 Uhr sind die Siegerehrungen am Deutschen Eck geplant.

Der Zielbereich: Der Zieleinlauf ist auf der Rheinseite des Kaiser-Denkmals. Rund ums Eck gibt es viele Infostände, Gastronomie und Werbeaktionen. Auch das Spielmobil der Sportjugend ist dabei.

Die Busse: Etwa ab 16.30 Uhr sind die Straßen in der City, durch die die Strecke führt, weitgehend gesperrt. Das hat Auswirkungen auf die Buslinien. Linienbusse aus Richtung Lahnstein fahren über die B 9 und die Römerstraße zum Hauptbahnhof. Die Busse der Linie 1 zum Oberwerth queren die Mainzer Straße im Bereich der Anschützstraße. Die Haltestellen „Sporthalle Oberwerth“, „Jahnstraße“, „Weberplatz“ „Schillerstraße“ (Richtung Innenstadt) und „Schützenhof“ werden aufgehoben. Auch in der Altstadt wird eine Reihe von Haltestellen nicht bedient. Die Busse, die über die Pfaffendorfer Brücke in die City kommen, werden über den Friedrich-Ebert-Ring geführt. Weitere Infos bei der Kevag.