Kirchen

Mannschaften zeigen spannende Spiele

vfl-kirchen-faustball-jgd-13012024 - 1
Auf dem Bild sind (von links) Tobias Rathmer, Moritz Pfeiffer, Paul Bredenbeck, Elias Gudernatsch und Rolf Ludwig zu sehen. Foto: Klaus-Jürgen Griese

Pure Begeisterung beim den Faustball-Verbandsliga-Tagen in der Molzberg Halle.

Lesezeit: 1 Minute

Schon samstags fanden die Spiele der Jugend im Bereich der U10 sowie der U12 mit den Mannschaften vom TV Dörnberg, TuS RW Koblenz und der Heimmannschaft des VFL Kirchen statt. Vorbildlich wurden die Jugendliche betreut und in den sportlichen Aufgaben begleitet durch die Vorstands- und Vereinsmitglieder Rolf Ludwig, Dirk Rötter, Klaus Brendebach, Anna Rommersbach, Tobias Rathmer und Manfredo Treskow.

Faustball ist ein Rückschlagspiel, bei dem sich zwei Mannschaften auf zwei Halbfeldern gegenüberstehen, ähnlich wie beim Volleyball. Sie sind durch eine Mittellinie und ein netzartiges Band getrennt, das zwischen zwei Pfosten in – je nach Altersklasse – bis zu zwei Metern Höhe gespannt ist. Band und Pfosten dürfen weder von einem Spieler noch vom Ball berührt werden – dies gilt als Fehler. Im Jugendbereich spielt man in U8–U10 mit drei Spielern sowie der U10–U12 mit vier Spielern. Und ab der U14 mit jeweils fünf Spielern, zudem sich auch die Spielfeldgröße verändert.

vfl-kirchen-faustball-14012024
Auf dem Bild sind (von links, hinten) Rolf Ludwig, Tobias Rathmer, Nils Rathmer, Florian Brauer, Nico Elzer, Tobias Stinner, (von links, vorne) Tim Hammer, Manfredo Treskow, Anna Rommersbach, Christian Lebe und Jan Brendebach zu sehen.
Foto: Klaus-Jürgen Griese

Sonntags wurde dann der Wettkampftag in der Verbandsliga Männer 19plus in der Faustball Region Mittelrhein-Rheinhessen durchgeführt. Hier nahmen Mannschaften von den Vereinen TV Wassenbach, TV Dörnberg, Post SV Koblenz, TV Weisel, TV Weisel 55plus und der ausrichtende Verein VFL Kirchen teil. Spannende aber stets faire Begegnungen konnten die anwesenden Zuschauer in der Molzberghalle Betzdorf-Kirchen erleben. Die Mannschaft, unter der Vereinsführung von Rolf Ludwig (ertser Vorsitzender Abteilung Faustball), konnte die erste Partie für sich entscheiden, jedoch musste man in der zweiten Runde eine Niederlage einstecken. Das hatte die Mannschaft aber schnell verarbeitet, und bereitete sich auf das nächste Spiel vor.

Die Dankesworte von Rolf Ludwig gingen an den Sportbeauftragten der VG Kirchen-Sieg Klaus-Jürgen Griese, der an beiden Spieltagen vor Ort in der Molzberghalle war. Mannschaftsspieler Tobias Stinner fügte hinzu: „Wir, und damit meine ich die gesamte Mannschaft und alle Verantwortlichen, sagen Dankeschön für deine Anwesenheit“.

Pressemitteilung: VFL Kirchen