Wölmersen

Ausflug mit Ukrainern

Einen unbeschwerten Tag, fernab der Ereignisse in ihrer Heimat, erlebten kürzlich 55 ukrainische Geflüchtete.

Lesezeit: 1 Minute
Foto: Evangelisch Freikirchliche Gemeinde

Die Ukraine Hilfe der Evangelisch Freikirchlichen Gemeinde Wölmersen lud zu einem Ausflug nach Koblenz inklusive einer Schifffahrt ins Mittelrheintal ein. Besonderer Dank gilt dem Busunternehmen Jung aus Hachenburg, das kurzfristig einen großen Bus mit Fahrer zur Verfügung stellen konnte, sowie dem Verein Wäller Helfen, die den Bus finanzierten.

Zunächst ging es mit dem Schiff rheinaufwärts bis nach Braubach und zurück nach Koblenz. Nach kurzem Aufenthalt am Deutschen Eck fuhr man spektakulär mit der Seilbahn über den Rhein hoch zur Festung Ehrenbreitstein. Dort erklärte Reiseleiter Sigi Paulat nicht nur die Geschichte zur Festung, sondern erläuterte seine persönlichen Gedanken zu Festungen beziehunsweise Burgen. Das Lied des Reformators Martin Luther: „Ein feste Burg ist unser Gott erinnert uns daran, dass in Zeichen der Unsicherheit Gott alleine es ist, der eine sichere Zuflucht bietet.“ Nach einem kurzen Abstecher in die Altstadt erwartete die Gruppe, nach der Rückfahrt, in Wölmersen zum Abschluss ein leckeres Grillbuffet.

Jeden Donnerstag bietet die Evangelisch Freikirchliche Gemeinde Wölmersen einen Ukraine-Treff von 16 bis 18 Uhr im Gemeindehaus in der Hauptstraße an.

Pressemitteilung: Evangelisch Freikirchliche Gemeinde Wölmersen

Archivierter Artikel vom 27.09.2022, 11:40 Uhr