40.000

ZellNach ViaSalus-Insolvenz – 2000 Menschen demonstrieren: "Es geht nicht nur um die Klinik, es geht ums Zeller Land"


David Ditzer

Rund 2000 Menschen haben am Klinikum Mittelmosel ein starkes Zeichen für den Erhalt des Zeller Krankenhauses gesetzt. Sie beteiligten sich an einer parteiübergreifenden Kundgebung unter dem Motto „Wir alle zusammen für das Krankenhaus Zell“. Das Zeller Klinikum schreibt rote Zahlen und trägt so maßgeblich dazu bei, dass die Trägergesellschaft Katharina-Kasper-ViaSalus, derzeit ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung durchläuft. Die Redner bei der Kundgebung betonten allesamt, wie wichtig das Zeller Krankenhaus für die Region und den ländlichen Raum sei. Dr. Reinhard Wichels, der als Sanierungsfachmann in die Geschäftsführung der ViaSalus eingetreten ist, äußerte sich zuversichtlich dass „wir im Laufe der nächsten Woche eine Antwort darauf finden“, wie es weitergehen kann. Sicher sei: „Dass die Region dieses Krankenhaus braucht.“

Dicht gedrängt stehen die Menschen auf dem Vorplatz des Klinikums Mittelmosel. Heftige Sturmböen erschweren es, Plakate, Transparente und Schilder so in die Höhe zu halten, dass erkennbar bleibt, was darauf ...
Lesezeit für diesen Artikel (576 Wörter): 2 Minuten, 30 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kreis Cochem-Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter
Samstag

6°C - 14°C
Sonntag

3°C - 14°C
Montag

2°C - 10°C
Dienstag

4°C - 10°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach