Archivierter Artikel vom 14.08.2020, 17:45 Uhr
Westerwaldkreis/Münster

Nach Insolvenz: Alexianer kaufen Dernbacher Katharina-Kasper-Gruppe

Die Nachricht ist ein weiterer Paukenschlag nach der Insolvenz der Dernbacher Katharina-Kasper-Via-Salus-Gesellschaft im vergangenen Jahr: Die Stiftung Dernbacher Schwestern und die St. Elisabeth-Stiftung, bisherige Gesellschafter der Dernbacher Gruppe Katharina Kasper (DGKK), verkaufen ihre Mehrheitsanteile an der Holding an die katholische Unternehmensgruppe der Alexianer mit Sitz in Münster. Das haben beide Seiten am Freitag bekannt gegeben. Träger der Holding war bislang die Ordensgemeinschaft der Armen Dienstmägde Jesu Christi in Dernbach. Von dem Verkauf betroffen sind rund 6300 Mitarbeiter an 130 Standorten in Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen.

Stephanie Kühr Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net