40.000

MayenKritik: Hat Chef der Mayener Stadtentwicklungsgesellschaft Geld verschleudert?

Hilko Röttgers

Schwere Vorwürfe gegen Uwe Hoffmann: Sein Vorgehen beim Ankauf und der Sanierung von städtischen Wohnungen könnte ihn jetzt den Job als Geschäftsführer der Stadtentwicklungsgesellschaft Mayen kosten. Der Stadtrat soll in seiner Sitzung am Mittwoch, 20. Juni, eine Weisung erteilen, den Vertrag mit Hoffmann zu kündigen und einen neuen Geschäftsführer zu bestellen. Das haben mehrere Ratsfraktionen gemeinsam beantragt.

Damit fordern sie Konsequenzen für Hoffmanns Verhalten ein, durch das der Stadt ein Schaden von bis zu 472.000 Euro entstanden sein könnte. Um diese Summe soll Hoffmann – ohne die ...

Lesezeit für diesen Artikel (541 Wörter): 2 Minuten, 21 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Freitag

-3°C - 1°C
Samstag

-1°C - 0°C
Sonntag

2°C - 3°C
Montag

3°C - 5°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach