40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Anke Schumann: Wahnsinn - Philipp Dietrich: Erfolg
  • Aus unserem Archiv

    Kreis Bad KreuznachAnke Schumann: Wahnsinn - Philipp Dietrich: Erfolg

    Die Frage der Stunde: Wird Anke Schumann, mit 12,5 Prozent heimliche Siegerin des Urwahlgangs vom Sonntag, eine Wahlempfehlung aussprechen?

    Anke Schumann und Philipp Dietrich
    Anke Schumann und Philipp Dietrich

    Mit der Antwort darauf lässt sich die parteilose Landratskandidatin am Montagmorgen Zeit. Nicht etwa, weil sie nach einer taktisch-klugen Antwort suche, die ihr alle Türchen offen lasse, sondern weil sie damit ihren wie den anderen Wählern klarmachen will: „Ich weiß es wirklich noch nicht.“

    Zum jetzigen Zeitpunkt, so kurz nach dem Wahltag, will sie sich nicht festlegen, sich nicht festlegen lassen: „Auf keinen Fall.“ Sie will keinem vorschnell in den Sattel helfen, nur weil willfährige Parteisoldaten sie bedrängen. Aber sie möchte auch nicht ausschließen, dass sie eine Empfehlung abgeben wird. In wenigen Tagen will sie sich dazu äußern – und jetzt erst einmal die 19.-März-Fakten genau ansehen und analysieren.

    Anke Schumann: „Ich war eine gute, wenn nicht gar die beste Alternative.“

    5856 Stimmen: Anke Schumann
    5856 Stimmen: Anke Schumann
    Foto: Stefan Munzlinge

    Sie freut sich über das „Wahnsinnsergebnis“, das ihr signalisiert: „Ich war eine gute, wenn nicht gar die beste Alternative.“ Ohne Parteiapparat, ohne ideologische Kette um den Hals. Ja, sie hat ihr Weltbild, doch seit sie der CDU den Rücken gekehrt hat, fühlt sie sich auch ein Stück befreit. Mit 10 Prozent hat sie gerechnet, 12,5 sind es geworden. 5856 Bürger haben sie gewählt: Menschen, die den etablierten Parteiapparat satt haben, Dickes und Nies eins auswischen wollten? Oder solche, die sich für das Unverbrauchte, das Neue begeisterten?

    Logisch: Die Parteilose neigt letzterer Erklärung zu. Anfangs hat sie noch ein wenig gehadert mit dem Ergebnis, sich dann aber, mit zunehmender Entfernung von Wahlkampf und -tag, aus vollem Herzen gefreut. „Ich bin am System gescheitert“, sagt sie selbstbewusst mit Blick auf die etablierten Parteien, „nicht an mir.“

    Viele positive Reaktionen hätten sie erreicht, etwa von Malte Uffeln, jenem parteilosen Bürgermeister aus dem hessischen Steinau, der sie kürzlich bei einem Vortrag in Bad Kreuznach ermunterte, mit voller Kraft anzutreten. Sein Lob: „Top-Ergebnis“ und sein Erfahrungsbericht haben sie bestätigt: „Es müsste viel mehr Bürgermeister und Behördenleiter ohne Parteibuch geben.“ Und natürlich gibt es sie, ,momentane und wohl auch künftige Annektionsversuche anderer Parteien, die Anke Schumann gerne unter ihrem Dach sähen. Sie wieder in einem der großen Apparate? Da fackelt sie nicht lange: „Nein!“

    1863 Stimmen:Philipp Dietrich
    1863 Stimmen:Philipp Dietrich
    Foto: Die Partei

    Philipp Dietrich: Für Die Partei "das beste Nachriegsergebnis"

    Philipp Dietrich (Die Partei) freute sich für die Partei über „das beste Nachkriegsergebnis“. „Für uns sind die vier Prozent ein voller Erfolg“, sagte der selbst ernannte Liebeslandratskandidat. Verwundet war er über zwei Ergebnisse besonders. „Dass mich in Kirn überhaupt jemand gewählt hat, wunder mich schon“, sagte er lachend. Zur Erinnerung: Dietrich hatte im Wahlkampf vorgeschlagen die Stadt zu fluten, um einen künstlichen Biersee anzulegen.

    Überrascht hat ihn auch das Resultat im rheinhessischen Tiefenthal. Diel sicherte sich 21,4 Prozent der Wählerstimmen. Entwickelt sich am Rande der VG Bad Kreuznach einer Partei-Hochburg. Das Potenzial scheint da. „Wir haben dort schließlich gar keinen Wahlkampf gemacht“, erklärte Dietrich.

    Von unseren Reportern Stefan Munzlinger und Carsten Zillmann

    Auch im "roten Westen" keine Chance für Nies - Richtet Dickes Bürgersprechstunden ein?Meisenheim: Viele Wähler, schnelle Zählung und doch enttäuschend - SPD-Bastion ging verlorenHinter den Kulissen: Vom Trauma zum Triumph - Bettina Dickes bleibt coolAnalyse: Bettina Dickes mobilisiert ihre Klientel - Häme kein ThemaAlle Ergebnisse in Tabellen und Grafiken: Stichwahl zur Landratswahl in Bad Kreuznachweitere Links
    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Dienstag

    8°C - 16°C
    Mittwoch

    8°C - 17°C
    Donnerstag

    9°C - 19°C
    Freitag

    10°C - 20°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016