Plus
Katzenelnbogen

Hausbesitzer können bald Anträge stellen: Katzenelnbogener Stadtrat stimmt Förderprogramm zu

Von Johannes Koenig
060623-katzernelnbogen-uma-2
Das Haus in der Obertalstraße ist eines von zweien, das in das Sanierungsgebot fällt und inzwischen von der Stadt gekauft wurde. Allerdings sind beide nun in einem so schlechten Zustand, dass sie wahrscheinlich abgerissen werden müssen. Foto: Uschi Weidner
Lesezeit: 2 Minuten

Hausbesitzer aufgepasst: Der Start des Stadtsanierungsprogramms „Lebendige Zentren – Aktive Stadt“ für den Katzenelnbogener Stadtkern rückt näher. Denn nun stimmte auch der Stadtrat über das Maßnahmenpaket ab, das insgesamt rund 5,9 Millionen Euro kosten wird. 70 Prozent der Kosten werden aber vom Land gefördert.

„In der letzten Sitzung stand die Genehmigung von ADD und Land noch aus“, blickte Bürgermeisterin Petra Popp kurz zurück. Mitte Mai kam dann der lang ersehnte Brief der ADD, dass Katzenelnbogen in das Förderprogramm aufgenommen wurde. „Nun können wir die Modernisierungsrichtlinie und die Sanierungssatzung beschließen, sodass die Bürger ihre Anträge ...