Plus
Diez

Gegen Extremismus und Diskriminierung: Theaterpädagogisches Projekt an Diezer Berufsschule

Von Rolf-Peter Kahl
Moe Salamat von der Frankfurter Theatergruppe „Theater-Peripherie“ während der Dreharbeiten mit den Schülerinnen und Schülern der Naos.  Foto: Rolf-Peter Kahl
Moe Salamat von der Frankfurter Theatergruppe „Theater-Peripherie“ während der Dreharbeiten mit den Schülerinnen und Schülern der Naos. Foto: Rolf-Peter Kahl
Lesezeit: 2 Minuten

In der Zeit von Oktober bis Mitte Dezember hat an der Berufsbildenden Schule in Diez ein einmaliges Projekt stattgefunden. Das Bundesfamilienministerium hat innerhalb des seit vier Jahren laufenden Programms „Respekt Coaches“, gemeinsam mit dem Jugendmigrationsdienst des Diakonischen Werkes Rhein-Lahn, die renommierte Frankfurter Theatergruppe „Theater-Peripherie“ nach Diez geholt.

Die Theatergruppe bedient seit mehr als zehn Jahren „post-migrantische“ Themen und bringt diese theaterpädagogisch als auch schauspielerisch auf die Bühne des Frankfurter Titania-Theaters. Nun sind sie zur Förderung von Respekt, Toleranz und für den Abbau von Vorurteilen auch nach Diez gekommen. In der Naos treffen Schülerinnen und Schüler (SuS) unterschiedlichster kultureller ...