Plus
Diez

Amtsgericht Diez prüft Attest: War die Bescheinigung zur Maskenbefreiung nicht korrekt?

Von Johannes Koenig
Geschah die Befreiung vom Tragen einer Corona-Schutzmaske auf Basis eines fragwürdigen Attests? Dieser Frage geht gerade das Amtsgericht Diez in einem Verfahren gegen einen 32 Jahre alten Mann nach.  Foto: dpa/Daniel Karmann
Geschah die Befreiung vom Tragen einer Corona-Schutzmaske auf Basis eines fragwürdigen Attests? Dieser Frage geht gerade das Amtsgericht Diez in einem Verfahren gegen einen 32 Jahre alten Mann nach. Foto: dpa/Daniel Karmann
Lesezeit: 3 Minuten

„Mitgefangen, mitgehangen?“ – Erinnerungen an die Redewendung weckte ein Prozess am Diezer Amtsgericht. Dort musste sich ein 32 Jahre alter Mann wegen des „Gebrauchs unrichtiger Gesundheitszeugnisse“ verantworten. Denn das Attest, welches ihn vom Tragen einer Corona-Schutzmaske befreite, hatte offenbar Dr. Lothar Löser ausgestellt. Ein Anästhesist, der inzwischen laut eigenen Angaben vor dem „deutschen Diktaturregime“ nach Portugal geflohen ist.

Laut den Gerichtsunterlagen ereignete sich der Vorfall am 23. Dezember letzten Jahres gegen 21.15 Uhr auf dem Parkplatz eines Diezer Supermarkts. Der Angeklagte hatte zusammen mit Mutter und Schwester im Markt eingekauft und war auf dem Weg nach Hause, als die Gruppe von der Polizei kontrolliert wurde. Die Beamten waren ...