Archivierter Artikel vom 10.01.2013, 08:00 Uhr

Tagesthema Missbrauchsskandal: Reaktionen

„Jetzt steht man drei Jahre nach Bekanntwerden des Missbrauchskandals wieder am Anfang.“ Opfergruppe „Eckiger Tisch“

„Das ist ein verheerendes Signal für die Glaubwürdigkeit der Kirchenleitung. Die Bischöfe sind immer noch nicht zu einer unabhängigen Ursachenforschung sexualisierter Gewalt bereit.“ Katholische Reformbewegung „Wir sind Kirche“

„Stephan Ackermann sind offenbar die Hände gebunden. Die reaktionären Kräfte in der katholischen Kirche, die die Aufklärung verhindern wollen, scheinen stärker zu sein.“

Thomas Schnitzler, Sprecher der Missbrauchsopfer im Bistum Trier

„Es ist ein notwendiger und überfälliger Schritt, dass sich die katholische Kirche öffnet und erstmals kirchenfremden Fachleuten Zugang zu den Kirchenarchiven ermöglicht. Die dramatischen Erschütterungen des Jahres 2010 dürfen nicht in einer halbherzigen Aufarbeitung versickern.“

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser- Schnarrenberger (FDP)

„Insbesondere die katholische Kirche muss begreifen, dass sexueller Missbrauch kein Thema ist, über das mit der Zeit gnädig Gras wächst.“

Antje Vollmer (Grüne), frühere Vorsitzende