40.000
Aus unserem Archiv

Oberwinter büßt erste Heimpunkte ein

Kein Teaser vorhanden

Foto: vollrath

Entsprechend groß war die Enttäuschung anschließend: "Wir waren nicht konsequent genug. Es fehlte die Durchschlagskraft, sich auch einmal im Spiel eins gegen eins durchzusetzen, und auch fußballerisch war es nicht überzeugend", bedauerte Lopez.

Die Gäste waren auf der Bandorfer Höhe so aufgetreten, wie man es von einer Mannschaft mit der zweitbesten Abwehr der Liga erwarten durfte: ausgesprochen defensiv. Höhr-Grenzhausen stand sehr tief und überließ den Gastgebern das Mittelfeld, die aber keine Mittel fanden, das Abwehrbollwerk zu knacken. "Klar, das war nicht einfach", räumte Lopez ein, der aber auch nicht umhinkam zu sagen: "Einige bei uns haben nicht zu ihrer Normalform gefunden."

Dass dann die Gäste auch noch vor der Pause mit 1:0 in Führung gegangen waren, machte die Aufgabe für den TuS nicht einfacher. Bei einem der wenigen Konter ließ die Oberwinterer Defensive Tobias Zimmermann aus den Augen, der unbedrängt das 1:0 für Höhr-Grenzhausen erzielte (19.). Damit wurde der TuS dafür bestraft, dass Jonas Jaber bis dahin zwei gute Möglichkeiten ausgelassen hatte (8., 12.). "100-prozentige Möglichkeiten", wie Lopez urteilte. Gleiches galt auch für die ausgelassenen Chancen von Philipp Ruthsch (25., 35.). Mit zunehmender Spielzeit verlief die Partie zunehmend einseitiger, und es wurde zu einem Nervenspiel für den TuS. Zumindest gelang dem eingewechselten Björn Thünker noch der Ausgleich (79.), mehr sprang für Oberwinter aber nicht mehr heraus. map

TuS Oberwinter: Kauert, Enke, Alt, Selbmann (70. Dogan), Ruthsch, Middecke (65. Thünker), Brötz, Szlinkiert, Jaber, Kneissler, Bialke (46. Melcher).

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Samstag

12°C - 21°C
Sonntag

9°C - 20°C
Montag

5°C - 16°C
Dienstag

5°C - 15°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!