Archivierter Artikel vom 01.07.2013, 06:00 Uhr

D&O-Versicherung für Chefetagen

Die D&O-Versicherung ist eine spezielle Form der Vermögensschaden- Haftpflichtversicherung für Manager. Vereinfacht gesagt: D&O ist die Berufshaftpflichtversicherung für Mitglieder von Leitungs- und Aufsichtsorganen.

D&O ist die Abkürzung für die aus den USA stammende Manager-Haftpflichtversicherung, die sogenannte Director‘s and Officer‘s Liability Insurance, so eine Versicherungsgemeinschaft in Köln.

Zu den Versicherten gehören vor allem Geschäftsführer, Vorstände sowie Aufsichtsratsmitglieder. Denn sie tragen das persönliche Haftungsrisiko gegenüber Dritten – wie Steuer- und Sozialbehörden oder Banken als auch gegenüber ihren eigenen Gesellschaften.

Sie müssen notfalls schon für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen mit ihrem Privatvermögen haften. Vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind aber wissentliche Pflichtverletzungen, Geldbußen und Geldstrafen, auch Entschädigungen mit Strafcharakter.