40.000
Aus unserem Archiv
Mainz

Diese Motivwagen lassen die Mainzer Narren rollen: Fossil Merkel und Trumps Rakete aus der Unterhose

Gisela Kirschstein

Schulz als Rohrkrepierer, Merkel als Schildkrötenfossil, Macron als Napoleon – die Mainzer Narren nehmen 2018 vor allem die große Politik aufs Korn. Bissig, teils mit tiefschwarzem Humor, so präsentieren sich die närrischen Motivwagen, die am Rosenmontag durch Mainz rollen werden.

13 dreidimensionale politische Karikaturen schicken die Mainzer auf die Reise, die Vorlagen zeichnete erstmals der Rheingauer Spätlese-Reiter-Erfinder Michael Apitz. Aus der neuen Kooperation entstanden hochaktuelle und sehr internationale Motive: Da schlägt US-Präsident Donald Trump mit dem Golfschläger die Weltkugel vom Eifelturm, „Hohl in One“ nennen die Narren die Aufkündigung des Weltklimaabkommens. Auf einem zweiten Wagen kommt Trump gar in Unterhose daher: Mit seinem Gegenüber, Nordkoreas Diktator Kim Jong Un, vergleicht er, wem die größere Rakete aus der Unterwäsche schaut. Frankreichs Präsident Emanuel Macron rattert hingegen im Napoleonskostüm auf einer baufälligen „Ente“. „In Frankreich heißt es nun ,En Marche'!/ Doch vieles dort ist noch im A....“, lästern die Narren: „Kann der Garçon noch mehr als Pose?“

„Wir haben querbeet versucht, die politischen Themen aufs Korn zu nehmen, die die Leute bewegt haben“, sagte der Wagenbauer des Mainzer Carnevals-Vereins (MCV), Dieter Wenger. So lädt etwa auf einem Motivwagen der türkische Präsident Erdogan scheinbar freundlich lächelnd den deutschen Touristen zum „Urlaub bei Freunden“ ein – und hält ihm in Wahrheit die Tür zu einer Gefängniszelle auf: „All inclusive, seid dabei, im Urlaubsparadies Türkei.“

„Das ist die Pflicht des Narren, den Finger in die Wunde zu legen“, betont Wenger. Der 78-Jährige realisiert seit 56 Jahren die Motivwagen. Mindestens 900 Blöcke Styropor wurden dieses Jahr verarbeitet, allein 100 Block Styropor gingen für den russischen Bären drauf – aus dem großen braunen Ungetüm ragt am Hintern Ex-Kanzler Gerhard Schröder heraus, reich mit Geld bedacht von Freund Wladimir beim Gasriesen Rosneft.

Die Landespolitik kommt 2018 nicht zum Zuge, bei den Landesspitzen habe sich ja nicht wirklich viel getan, sagte Wenger. Dafür bekommt die AfD erneut ihr Fett weg: Auf dem Wagen versinkt ein Herr Gauland in einem braunen Sumpf und hält ein Schild hoch: „Wollt Ihr den totalen Zwerg?“ Der Schriftzug sei die original Tannenberg-Nazi-Schrift, betonen die Narren eigens – die Zwergenschar schreit fleißig „Ja“.

Auch Alexander Dobrindt (CSU) muss ran, der Ex-Verkehrsminister betankt die Diesel-PKW persönlich mit Harnstoff. Nebenan ragt aus einem geborstenen Kanonenrohr SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz als „Rohrkrepierer“. Angela Merkel (CDU) ist derweil als ewige Kanzlerin im Jahr 2111 zum Schildkröten-Fossil mutiert. Auf einem zweiten Wagen probiert sie neue Kleider – doch weder gelber noch grüner Blazer passen. So muss Angela die abgewetzte rote Jacke auftragen, derweil das weiß-blaue Mieder arg einschnürt. Sollte die Große Koalition in den kommenden Tagen doch noch platzen, „können wir noch reagieren“, sagt Wenger gelassen: „Dann wird aus der roten Jacke schnell eine weiße – mit der Aufschrift Neuwahlen.“

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

18°C - 32°C
Freitag

14°C - 25°C
Samstag

15°C - 27°C
Sonntag

17°C - 27°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!