Archivierter Artikel vom 24.09.2018, 14:16 Uhr
Hümmerich

Von Dichter Roth feierlich inspiriert

Nach den Sommerferien fand am 19. September der erste Seniorennachmittag im DG statt.

Lesezeit: 1 Minuten
Foto: Seniorengemeinschaft Hümmerich

Anlässlich dieses Treffens hatte sich die Seniorengemeinschaft etwas Besonderes einfallen lassen. Man beschäftigte sich mit dem Münchener Dichter Eugen Roth. Aus seinen heiteren Versen – der letzte Mensch – lasen Brigitte Dausenau, Traudel Lück, Brunhilde Reinhäckel und Martin Sandmann einige seiner prägnanten Beispiele dichterischen Schaffens vor. Die Gedichte gaben allen Zuhörern ein Stück Lebensweisheit mit auf den Weg und waren belustigend, amüsant, aber stimmten auch nachdenklich. Die Vortragenden ernteten viel Beifall für die herrlichen Gedichte.

Nach der langen Sommerpause gab es für etliche Geburtstagskinder ein von ihnen gewünschtes Gesangsständchen, welches sich bei allen Beteiligten großer Beliebtheit erfreut. Ein besonderes Ständchen (Westerwald wie bist Du schön…) bekam Frau Ruth Kampmann gesungen, die im August Ihren 90. Geburtstag feierte. Sie hatte an diesem Seniorennachmittag alle Teilnehmer zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Im Namen der Seniorengemeinschaft gratulierte Ihr Martin Sandmann herzlich und wünschte ihr weitere gesunde Jahre im Kreis ihrer Familie und der Hümmericher Senioren. Ferner bedankte er sich bei ihr für die Übernahme der Kosten von Speis und Trank. Dieser Seniorennachmittag mit all seinen Höhenpunkten war etwas ganz Besonderes.

Der nächste Seniorennachmittag findet am Mittwoch, dem 17. Oktober ab 15 Uhr im DG Hümmerich statt. An diesem Nachmittag wird Herr Claus Gördes, ehemaliger langjähriger Ortsbürgermeister von Bonefeld und Mitglied des Seniorenbeirats der VG Rengsdorf-Waldbreitbach, uns den neu entwickelten Notfallordner und die Notfalldose näher bringen. Darüber hinaus werden wir die Bilder unserer Tagesfahrt im Mai zeigen.

Infos zu den Seniorennachmittagen in Hümmerich erteilen gerne Ute Schmidt, Telefon 02687/929 620, E-Mail ute.schmidt62@googlemail.com sowie Martin Sandmann, Telefon 02687/1348, E-Mail sandmann-1@t-online.de